Ko Itakura soll die Schalker Defensive verstärken - © Naoki Morita via www.imago-images.de/imago images/AFLOSPORT
Ko Itakura soll die Schalker Defensive verstärken - © Naoki Morita via www.imago-images.de/imago images/AFLOSPORT
2. Bundesliga

FC Schalke 04 leiht Ko Itakura von Manchester City aus

Vier Jahre nach dem Abschied von Atsuto „Uschi“ Uchida verstärkt sich Schalke 04 wieder mit einem japanischen Abwehrspieler: Ko Itakura wird zunächst für die laufende Spielzeit 2021/2022 von Manchester City ausgeliehen. Die Knappen besitzen darüber hinaus eine Kaufoption für den 24-Jährigen. Über die weiteren Modalitäten des Transfers vereinbarten alle beteiligten Parteien Stillschweigen.

„Wir sind sehr zufrieden, dass wir diesen Transfer realisieren konnten“, freut sich Sportdirektor Rouven Schröder. „Wir haben Ko Itakura seit langem intensiv beobachtet und sind absolut überzeugt von seinen Qualitäten: Er verteidigt aktiv und aggressiv, hat dabei ein richtig gutes Stellungsspiel und ist defensiv wie offensiv stark in Kopfballduellen. Obwohl er erst 24 Jahre jung ist, bringt er schon eine große Portion Erfahrung mit und wird unseren Kader damit bereichern.“

Das sieht der Neuzugang ganz genau so: „Ich bin sehr glücklich, ab sofort für Schalke 04 spielen zu dürfen. Nicht zuletzt durch Atsuto Uchida ist der Club auch in Japan sehr bekannt, und ich würde mich freuen, wenn ich die Fans bald ähnlich begeistern kann wie damals Uchida“, so Itakura. „Ich danke den Verantwortlichen des Clubs für ihr Vertrauen und freue mich auf mein erstes Training mit der Mannschaft.“

Ko Itakura, der auch im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen kann, stammt gebürtig aus Yokohama. Mitte Januar 2019 verpflichtete Manchester City den damals 21-Jährigen, um ihn nur einen Tag später an den FC Groningen zu verleihen. Dort spielte er die folgenden zweieinhalb Spielzeiten und kam insgesamt auf 56 Spiele in der Eredivisie. In der abgelaufenen Saison absolvierte Ko Itakura alle Ligaspiele über die volle Distanz. Bei den Olympischen Spielen erreichte er mit Japan den vierten Platz, kam dabei in allen Partien zum Einsatz.

Quelle: FC Schalke 04