Erfolgreiches Gespann: Jens Härtel (l.) und Ronny Thielemann - © Fotostand / Voelker via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
Erfolgreiches Gespann: Jens Härtel (l.) und Ronny Thielemann - © Fotostand / Voelker via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
2. Bundesliga

FC Hansa Rostock verlängert mit Trainer Jens Härtel

whatsappmailcopy-link

Es ist besiegelt: Chef-Trainer Jens Härtel und Co-Trainer Ronny Thielemann haben ihre zum Ende der laufenden Saison auslaufenden Verträge offiziell um ein weiteres Jahr verlängert.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der Vorstand des FC Hansa Rostock wird nach einvernehmlicher Zustimmung des Aufsichtsrates die Zusammenarbeit mit dem Trainergespann fortsetzen und mit den beiden Fußball-Lehrern in die nun bereits fünfte gemeinsame Spielzeit gehen.

"Noch ist der Klassenerhalt nicht gesichert, darum gilt es nach wie vor alle Kraft und Konzentration auf dieses große Ziel zu richten. Ich bin überzeugt, dass dies mit unserem Trainerteam gelingen wird und freue mich dann, auch in der folgenden Saison die erfolgreiche Arbeit mit Jens Härtel und Ronny Thielemann fortsetzen zu können", so Vorstand Sport Martin Pieckenhagen, der Jens Härtel und Ronny Thielemann im Januar 2019 an Bord der Kogge geholt hatte.

Zu den größten Erfolgen der bisherigen Zusammenarbeit gehörte in der vergangenen Saison der Zweitliga-Aufstieg der Kogge nach fast einem Jahrzehnt Drittklassigkeit. In der laufenden Spielzeit steht der FC Hansa bei noch fünf ausstehenden Partien mit 37 Zählern auf Platz 12 der Tabelle.

"Wenn wir unser großes Ziel in dieser Saison erreichen und die Klasse halten, werde ich mich freuen, auch weiterhin ein wichtiger Teil des Hansa-Maschinenraums zu sein", so Jens Härtel, der mit nun über 1191 Tagen im Amt der dienstälteste Hansa-Trainer seit der politischen Wende ist.

"Nach dreieinhalb Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit beim FC Hansa, freue ich mich über die Vertragsverlängerung. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Entwicklung unserer Mannschaft auch weiterhin positiv verlaufen wird", so Ronny Thielemann.

Quelle: FC Hansa Rostock