2. Bundesliga

Hansa Rostock überzeugt beim 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf

whatsappmailcopy-link

Der FC Hansa Rostock hat sich am 12. Spieltag der 2. Bundesliga gegen Fortuna Düsseldorf durchgesetzt. Mit einer engagierten Leistung gewann die Mannschaft von der Ostsee mit 2:1 (1:0) durch Tore von Hanno Behrens (20.) und Bentley Bahn (73.). Für Düsseldorf hatte Khaled Narey zwischenzeitlich ausgeglichen (57.)

Bundesliga Match Facts

Beide Teams spielten unter der Woche noch im DFB-Pokal. Mit unterschiedlichem Erfolg. Der FC Hansa Rostock gewann im Elfmeterschießen 4:2 gegen Jahn Regensburg, Fortuna Düsseldorf schied mit 0:3 gegen Hannover 96 aus. Nach den kräftezehrenden Partien bauten beide Cheftrainer ihre Mannschaften um. Jens Härtel holte Thomas Meißner, Nico Neidhart, Hanno Behrens und Nik Omladic im die Startelf. Julian Riedel, Ryan Malone, Bentley Bahn und Kevin Schumacher saßen zunächst auf der Bank.

Auch sein Gegenüber Christian Preußer tauschte auf vier Positionen. Mit Andre Hoffmann, Jakub Piotrowski, Kristoffer Peterson und Rouwen Hennings kamen vier frische Kräfte. Tim Oberdorf, Ao Tanaka, Felix Klaus und Robert Bozenik rotierten heraus.

>>> Bald startet die neue Saison der bevestor Virtual Bundesliga!

Die erste Hälfte gehörte klar den Hanseaten, die mit viel Selbstvertrauen in die die 90 Minuten starteten. Schon in der ersten Viertelstunde näherten sich Gastgeber dem gegnerischen Tor immer wieder gefährlich, die größte Chance hatte Behrens, der aber an einem hervorragend aufgelegten Florian Kastenmeier im F95-Tor scheiterte (15.).

Narey macht das zwischenzeitliche 1:1 - Fotostand / Voelker via www.imago-images.de/imago images/Fotostand

Düsseldorf in Hälfte eins abgemeldet

Fünf Minuten später hatte der Rostocker dann mehr Glück. Nachdem Christoph Klarer und Matthias Zimmermann den Ball auf der rechten Seite verloren hatten, schnappte sich Behrens das Spielgerät, zog ein paar Schritte in die Mitte und haute den Ball dann aus knapp 20 Metern rein (20.). Kurz darauf hatte John Verhoek sogar die Chance zum 2:0, aber erneut war Kastenmeier dazwischen (25.).

>>> Etwas verpasst? #FCHF95 im Liveticker nachlesen

Rostock legte ein hohes Tempo an den Tag. Düsseldorf fand nicht ins Spiel, kam kaum in die gegnerische Hälfte, gefährlich wurde es vor dem Hansa-Tor zu keiner Zeit. Immerhin gab es zum Ende der ersten Hälfte erste Annäherungsversuche der Gäste, die langsam aber sicher ihre Linie fanden.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Rostock nicht zu schlagen

In der zweiten Hälfte dann ein anderes Gesicht der Fortuna, die mit viel Engagement startete und den Ausgleich wollte. Zwar gab es kaum große Chancen, aber die Körpersprache der Gäste war deutlich. Dennoch hatten die Rostocker die erste große Chance nach Wiederanpfiff. Aber Kastenmeier war gegen Streli Mamba auf Position und verhinderte das 0:2 (55.).

>>> Die Statistiken zu #FCHF95

Und so konnte seine Mannschaft nur wenige Minuten später ausgleichen, weil Rostock zu weit weg vom Gegenspieler war. Sobottka hatte vor dem Strafraum viel Platz und konnte einen Ball mit dem Rücken zum Tor unbedrängt verarbeiten. Er drehte sich, steckte durch auf Narey, der dann frei vor Markus Kolke am Hansa-Schlussmann vorbei zum 1:1 einschob (57.).

Doch wer dachte, der Hansa-Kogge würde jetzt nach dem Pokalfight unter der Woche die Luft ausgehen, der wurde eines Besseren belehrt. Rostock gab nicht auf und kämpfte sich zurück, aich weil Härtel zur richtigen Zeit frische Kräfte brachte. Schließlich nutzte dann der eingewechselte  Bahn einen Haldelfmeter für die erneute Führung (73.).

Danach ließ Rostock nichts mehr anbrennen und brachte den knappen Sieg sicher nach Hause.

whatsappmailcopy-link