Aue - Der SV Sandhausen hat in der 2. Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert und die kleine Erfolgsserie des FC Erzgebirge Auebeendet. Die Mannschaft von Trainer Kenan Kocak gewann 2:0 (1:0) bei den Sachsen und verbuchte damit am siebten Spieltag den ersten Erfolg.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Andrew Wooten (34.) und Fabian Schleusener (85.) erzielten vor 7680 Zuschauern die Tore für Sandhausen. Aue, das die vergangenen zwei Spiele gewonnen hatte, konnte dagegen nicht an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Die Gastgeber leisteten sich zu viele Fehler und blieben harmlos, erst in den Schlussminuten erhöhten sie den Druck.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Sandhausen hatte insgesamt die besseren Chancen. Gleich zu Beginn scheiterte der isländische WM-Teilnehmer Rurik Gislason (3.) an Aues Keeper Martin Männel. Ansonsten blieben beide Teams zunächst harmlos, den Angriffen fehlte es an Struktur und Präzision. Beim Führungstor ging es dann aber schnell. Wooten traf per Direktabnahme nach einem Rückpass von Gislason.

"Der Treffer zum 1:0 war für mich ein überragendes Gefühl! Nach so einer langen Zeit, nach der ich endlich wieder von Anfang an spielen durfte, war für mich das Tor zwar wichtig, aber noch besser war am Ende der Sieg der Mannschaft." Andrew Wooten, SV Sandhausen

>>> Etwas verpasst? #AUESVS im Liveticker nachlesen!

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie umkämpft. Sandhausen war dem zweiten Treffer näher als die Gastgeber dem Ausgleich. Eine der wenigen Auer Chancen vergab Jan Hochscheidt (81.) per Kopf. Wenig später erhöhte Fabien Schleusener für die Gäste.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Fabian Schleusener ist in der Spitze sehr bemüht, agiert häufig aber unglücklich
Fabian Schleusener ist in der Spitze sehr bemüht, agiert häufig aber unglücklich © imago / Kruczynski