Zusammenfassung

  • Regensburg zum zehnten Mal in Folge ungeschlagen

  • Aue sammelt wichtigen Zähler im Abstiegskampf

  • Testroet und Grüttner sorgen für turbulenten Auftakt

Aue - Der SSV Jahn Regensburg ist in der 2. Bundesliga weiter nicht zu besiegen. Die Donaustädter blieben am Freitagabend nach dem 1:1 (1:1) bei FC Erzgebirge Aue zum zehnten Mal in Serie ungeschlagen. Dennoch verpasste das Team von Trainer Achim Beierlorzer, nach Punkten zu den Spitzenklubs aufzuschließen.  

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Aue holte dagegen einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Für einen echten Befreiungsschlag war das Unentschieden allerdings zu wenig. 

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Es waren die Veilchen, die vor 7100 Zuschauern im Erzgebirgsstadion bereits früh jubeln durften: Florian Krüger legte nach einem starken Dribbling für Pascal Testroet (9.) quer, der im Zentrum völlig freistehend nur noch zu seinem fünften Saisontreffer einschieben musste. Die Gäste hatten aber die passende Antwort parat, Kapitän Marco Grüttner (12.) gelang per Kopf der schnelle Ausgleich.

Es war ein sehr intensives Spiel. In der ersten Halbzeit müssen wir eine weitere unserer Torchancen machen. Wenn wir in Führung gegangen wären, wäre es schwer für Aue geworden etwas mitzunehmen. Achim Beierlorzer (Trainer SSV Jahn Regensburg)

>>> Etwas verpasst? #AUEREG im Liveticker nachlesen!

Die Regensburger hatten daraufhin noch einige Großchancen, doch Hamadi Al Ghaddioui (23.), Grüttner (26.) und Asger Sörensen (57.) mit einem Freistoß ans Außennetz konnten nicht nachlegen. Die Begegnung verlor im zweiten Durchgang etwas an Tempo, vor dem Tor fehlte beiden Teams die letzte Konsequenz.

SID

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken