Rostock - Nachdem sich bereits Bayern-Profi und Ex-Hanseat Toni Kroos zu seinem Heimatverein bekannt hat, folgt nun auch die tatkräftige Unterstützung durch die Führungsriege des FC Bayern München.

Sowohl Präsident Uli Hoeneß, als auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge haben sich geschlossen für eine Rettung des F.C. Hansa ausgesprochen. "Der FC Bayern München hofft, dass sich die Rostocker Bürgerschaft morgen für die Unterstützung des F.C. Hansa ausspricht. Hansa ist ein Verein mit langer Tradition und muss dem deutschen Profifußball erhalten bleiben", so Rummenigge.

Und der FC Bayern will seinen unterstützenden Worten auch direkte Taten folgen lassen: So werden die Münchner, im Falle eines positiven Bürgerschaftsentscheides am Mittwoch, ein Benefizspiel beim F.C. Hansa austragen. "In diesen schweren Zeiten müssen alle, die sich Hansa verbunden fühlen, zum Verein halten. Auch wir möchten mit einem Auftritt in der DKB-Arena dazu beitragen, dass die Existenz des F.C. Hansa Rostock auch längerfristig gesichert werden kann", sagte Uli Hoeneß. Die Austragung des Spiels wäre für das Jahr 2013 vorgesehen.