Der 1. FSV Mainz 05, der "Club" aus Nürnberg und der SC Freiburg siegen jeweils vor eigenem Publikum und lassen im Aufstiegskampf nichts anbrennen. Alle Ergebnisse...

1. FSV Mainz 05 - TuS Koblenz 2:0 (1:0)

Der 1. FSV Mainz 05 hat rechtzeitig zum Saisonendspurt seinen Heimkomplex abgelegt und ist der Rückkehr in die Bundesliga ein gutes Stück näher gekommen. Das Team von Trainer Jörn Andersen gewann im Bruchwegstadion nach zuletzt vier sieglosen Heimauftritten mit 2:0 (1:0) gegen TuS Koblenz und verteidigte mit nun 54 Punkten den zweiten Tabellenplatz.




SC Freiburg - FSV Frankfurt 4:1 (2:0)

Der SC Freiburg hat nach vier Jahren Abstinenz einen weiteren großen Schritt in Richtung Bundesliga gemacht. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt setzte sich am 30. Spieltag mit 4:1 (2:0) gegen den FSV Frankfurt durch und festigte damit die Spitze in der 2. Bundesliga. Die Hessen müssen dagegen nochmal um den Klassenerhalt bangen.




1. FC Nürnberg - FC Ingolstadt 1:0 (1:0)

Der 1. FC Nürnberg hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga wieder Tritt gefasst und seinen bayerischen Rivalen FC Ingolstadt ein Stückchen weiter an den Abgrund gestoßen. Der fränkische Altmeister setzte sich nach der jüngsten Niederlage in Frankfurt im Derby mit 1:0 (1:0) gegen die Oberbayern durch und verdarb FCI-Trainer Horst Köppel das Debüt.




Alemannia Aachen - Rot-Weiß Oberhausen 2:2 (1:1)

Alemannia Aachens Träume von der Rückkehr in die Bundesliga haben einen Dämpfer erhalten. Das Team von Trainer Jürgen Seeberger kam am 30. Zweitliga-Spieltag gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen nur zu einem 2:2 (1:1) und verlor durch den ersten Punktverlust nach zuvor fünf Siegen die Aufstiegsplätze etwas aus den Augen. Oberhausen steht im Tabellenmittelfeld.




Rot Weiss Ahlen - FC St. Pauli 1:0 (0:0)

Rot Weiss Ahlen hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling gewann am 30. Spieltag gegen den FC St. Pauli 1:0 (0:0) und verbuchte den ersten Dreier nach zuvor sechs Spielen in Folge ohne Sieg. Die im Mittelfeld platzierten Hamburger sind nun sechs Spielen nacheinander sieglos. "Joker" Deniz Naki sorgte in der 87. Minute für das 1:0.




Die Freitagsspiele im Überblick:

FC Hansa Rostock - 1. FC Kaiserslautern 5:1 (2:0)

Hansa Rostock hat die Erfolgsserie unter Andreas Zachhuber fortgesetzt und marschiert in der 2. Bundesliga weiter in Richtung Klassenerhalt. Die Norddeutschen kamen zum Auftakt des 30. Spieltages am Freitagabend mit dem 5:1 (2:0) gegen den Aufstiegsaspiranten 1. FC Kaiserslautern zum dritten Heimsieg in Folge und sind seit der Rückkehr von Zachhuber als Trainer in sieben Spielen ungeschlagen. Hansa hat nunmehr 34 Zähler auf dem Konto, Kaiserslautern (49 Punkte) hingegen verpasste durch das Debakel den möglichen Sprung auf einen Aufstiegsplatz.




SV Wehen Wiesbaden - VfL Osnabrück 0:1 (0:0)

Der VfL Osnabrück hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga neuen Mut geschöpft und Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden praktisch in die Drittklassigkeit geschickt. Am 30. Spieltag zitterten sich die Niedersachsen bei den Hessen zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg und hielten mit 32 Punkten auf dem Relegationsplatz Kontakt zum rettenden Ufer. Wehen (21) hat dagegen nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Der Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt bei vier noch ausstehenden Spielen bereits 12 Punkte, 11 sind es zum Relegationsplatz.




FC Augsburg - TSV 1860 München 3:0 (1:0)

Der lange Zeit akut bedrohte FC Augsburg ist dank seines Torjägers Michael Thurk im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga einen großen Schritt weitergekommen. Die Schwaben kamen im Derby gegen Lieblingsgegner 1860 München zu einem verdienten 3:0 (1:0)-Erfolg. Dabei war Thurk vor 28.000 Zuschauern in der erstmals in der laufenden Spielzeit ausverkauften Rosenau der Mann des Tages. Er
traf in der 20. sowie in der 71. Minute per Foulelfmeter und erhöhte sein Trefferkonto damit auf zwölf. Für den Endstand sorgte in der 86. Minute Elton da Costa.