Eurofighter Mike Büskens will mit der SpVgg Greuther Fürth durchstarten. "Wir müssen so schnell wie möglich in höhere Regionen, in die der Verein auch gehört", sagte der ehemalige Trainer des Bundesligisten Schalke 04 und Europacup-Held von 1997 bei seiner offiziellen Vorstellung am Montag.

Beim ersten Training verschaffte sich der 41-Jährige ein Bild seiner neuen Mannschaft und gab Einblick in seine Fußball-Philosophie: "Ich möchte Freude und Spaß am Fußball vermitteln. Ich will attraktiv und erfolgreich spielen lassen."

"Büskens verkörpert Leidenschaft, Herzblut und Willen"

Ein tiefer personeller Einschnitt sei beim Tabellenfünfzehnten nicht notwendig. "Oft ist es in diesem großen Fußballgeschäft ausreichend, am kleinen Rad zu drehen."

Präsident Helmut Hack bezeichnete den langjährigen Bundesliga-Profi als ideale Wahl: "Er verkörpert Leidenschaft, Herzblut und Willen." Büskens hat bislang nur per Handschlag in einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 eingewilligt, die schriftliche Fixierung soll später erfolgen.

Kurz nach dem Jahreswechsel wird der neue Trainer mit seiner Mannschaft ins Trainingslager nach Belek in die Türkei fliegen. Dort residiert auch der Lokalrivale und Bundesligist 1. FC Nürnberg. Zum Rückrundenstart empfangen die "Kleeblätter" am 16. Januar den Zweitliga-Herbstmeister 1. FC Kaiserslautern.