Am heutigen Montag (22. Juni) beginnt für Du-Ri Cha in seiner Fußballkarriere ein neuer Lebensschritt. Wenn der SC Freiburg zum Trainingsauftakt ruft, wird auch der Südkoreaner dabei sein.

Der beliebte Rechtsverteidiger entschied sich vor einigen Tagen zu einem Wechsel von Koblenz in den Breisgau. Zwei Jahre lang war der 28-Jährige für die TuS auf der rechten Außenbahn aktiv, zunächst im Offensivbereich später in der Viererkette. Dabei spielte sich Du-Ri Cha in die Herzen der Schängel-Anhänger.

Kurz vor seiner Abfahrt nach Freiburg stellte sich der Koblenzer Publikumsliebling einem Interview.

Frage: Herr Cha, Sie verlassen die TuS in Richtung Freiburg. Warum haben Sie sich für den SC Freiburg entschieden?

Du-Ri Cha: Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich habe lange überlegt, weil ich mich in Koblenz sehr wohl gefühlt habe. Ich weiß, was ich an der TuS habe. Aber ich habe mich einfach für meine Karriere entschieden. Für mich ist es vielleicht die letzte Chance noch einmal in der Bundesliga zu spielen. Trotzdem fällt mir der Abschied aus Koblenz sehr schwer. Es war eine tolle Zeit. Das werde ich nie vergessen.

Warum fällt Ihnen der Abschied so schwer?

Cha: Ich habe den Verein und die Stadt Koblenz in mein Herz geschlossen. Auch die Fans werde ich nicht vergessen. Dazu habe ich sehr viele gute Freunde kennengelernt. Ich möchte diese zwei Jahre bei der TuS nicht missen.

Was werden Sie am meisten vermissen?

Cha: Ich werde vieles vermissen. Zum Beispiel die starken "Duuuu-Riiii"-Sprechchöre, wenn ich am Ball war. Das hat Spaß gemacht. Mit den TuS-Fans habe ich immer ein super Verhältnis gehabt. Ich werde wiederkommen. Wenn ich Zeit habe, werde ich auf jeden Fall einige Heimspiele der TuS besuchen und auf der Tribüne mitfiebern. Es war mir eine Ehre für die TuS zu spielen!

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite der TuS Koblenz.