Die vergangenen beiden Testspiele von Rot Weiss Ahlen hatten schon nicht unbedingt das Selbstbewußtsein der Truppe gestärkt, und auch am Donnerstag wurde die rot-weisse Brust nicht breiter.

Denn gegen den Drittligisten Wuppertaler SV setzte es eine erneute Niederlage - diesmal mit 0:2. Ein Distanzschuss von Altin (23.) sowie ein direkt verwandelter Neunaber-Freistoß (60.) führten zur Pleite. Stefan Grädler sah die RW-Kicker "auf dem Tiefpunkt angelangt", bedingt durch die harten Trainingseinheiten der letzten Tage. "Trotzdem muss man dieses Spiel nicht verlieren", so der Manager.