Der DFB hat Tiago, Profi des MSV Duisburg, zu einer schriftlichen Stellungnahme zu den Vorfällen nach Abpfiff der Partie gegen Greuther Fürth aufgefordert

Diese Stellungnahme muss der Brasilianer bis Dienstagmittag beim DFB einreichen, der dann über das mögliche Strafmaß verhandelt.

Laut DFB sei Tiago dringend verdächtig, zunächst dem Fürther Martin Meichelbeck mit der linken Hand in das Gesicht gegriffen und später Sami Allagui mit der rechten Hand einen leichten Stoß in das Gesicht versetzt zu haben. Auch gegen Allagui, der dringend verdächtig ist, Tiago an den Haaren gezogen zu haben, ermittelt der DFB.

"Ich hoffe natürlich, dass Tiago nicht gesperrt wird. Durch die Gelbsperren von Christian Tiffert und Caiuby müssen wir in Augsburg bereits auf zwei wichtige Spieler verzichten. Hoffentlich bringen die Verantwortlichen Verständnis dafür auf, dass es nach einer umkämpften Partie auch mal hitzig werden kann", erklärte MSV-Sportdirektor Bruno Hübner.

Spielen Sie mit dem Tabellenrechner die Entscheidungen im Aufstiegsrennen und im Abstiegskampf selbst durch!