Olivier Veigneau vom MSV Duisburg hatte es im Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen am Dienstag übel erwischt. Nachdem der Linksfuß unglücklich in einem zudem harten Zweikampf auf seinen Rücken gefallen war, konnte er sich später kaum noch bewegen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Eine Abschlussuntersuchung am Mittwochmorgen gab jedoch leichte Entwarnung. Im unteren Bereich der Wirbelsäule ist nichts gebrochen. Dennoch muss Veigneau mit einer schweren Lendelwirbelsäulen-Prellung vorerst pausieren.