Nachdem Arminia Bielefelds Neuzugang Assimiou Touré am Wochenende Schmerzen im Brustbereich beklagte, ergab die ärztliche Untersuchung, dass mit seinem Herzen alles in Ordnung ist.

Assimiou Touré verbrachte die Nacht von Sonntag auf Montag im Bielefelder Klinikum Mitte und wurde dort an ein Langzeit-EKG angeschlossen, nachdem er zuvor einen Druckschmerz im Brustbereich verspürt hatte.

Die Untersuchung des Chefkardiologen Prof. Dr. Christoph Stellbrink ergab keinerlei Auffälligkeiten im Bereich des Herzens. Allerdings ließen erhöhte Blutwerte auf eine anderweitige Entzündung schließen. Der 22-Jährige erhielt daraufhin eine Woche Trainingspause verordnet und wird am Donnerstag noch einmal eingehend untersucht.