Angerberg - Energie Cottbus hat mit einer konzentrierten Leistung und dem dritten Sieg im dritten Testspiel gegen Erstligisten das Trainingslager beendet. Gegen den tschechischen Erstligisten 1. FK Pribram hieß es am Ende 1:0.

Bei drückender Hitze in Angerberg agierte der FCE aufmerksam und ballsicher, gestattete dem allerdings ebenfalls gut gestaffelten Kontrahenten kaum Torchancen vor der Pause. Die wenigen Flanken pflückte Robert Almer als neue Nummer 1 sicher herunter. Im Spiel nach vorn taten sich die Lausitzer dagegen trotz permanenter Rochade schwer, Torchancen zu kreieren.

Cottbus lässt Chancen liegen



Nach der Pause blieben Jurica Buljat mit einer Muskelverhärtung und Marc Kruska wegen eines kurz vor dem Wechsel erlittenen Pferdekusses in der Kabine, für sie kamen Markus Brzenska und Joshua Putze. In dem ausgeglichenen Spiel ließ Energie weiterhin wenig Gefährliches zu und erzwang seinerseits Fehler des Gegners.

Frischen Wind brachten die Einwechslungen von John Jairo Mosquera, Stiven Rivic, Andre Fomitschow, Amin Affane und Christian Bickel, auch Daniel Svab kam erneut zum Einsatz. Bei einem Ballverlust von Prigram schaltete Fomitschow am schnellsten und schickte Mosquera auf die Reise, der mit Hilfe des Innenpfostens zum verdienten 1:0 traf. Fomitschow selbst hatte danach in ähnlicher Position das 2:0 auf dem Fuß, auch Stiven Rivic hätte bei früherem Abspiel ein weiteres Tor erzielen können.

Energie Cottbus: Almer - Schulze, Möhrle, Buljat (46. Brzenska), Bittroff (60. Svab) - Farina (60. Bickel), Kruska (46. Putze), Banovic (60. Rivic) - Takyi (60. Fomitschow) - Jendrisek (60. Affane), Sanogo (60. Mosquera)