Julian Börner vom FC Rot-Weiß Erfurt wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Energie Cottbus.

Darauf verständigten sich beide Vereine am Donnerstag. Das einzige ostdeutsche Talent im U-18-Kader des DFB der letzten Saison unterschrieb zeitgleich einen Vertrag als Lizenzspieler bis Sommer 2012 in der Lausitz.

"Wir sind unglaublich stolz, dass sich Julian Börner für die Perspektive beim FC Energie entschieden hat", so Trainer Claus-Dieter Wollitz, der Julian Börner in der letzten Woche in einem persönlichen Gespräch von einem Wechsel in die Lausitz überzeugt hatte.

Ein Transfercoup

"Julian ist ein herausragendes Talent, das wir über unseren neuen Weg, jungen Spielern aus der Region eine echte Chance zu geben, weiter fördern wollen. Für uns ist das ein Transfercoup, denn er hat sich gegen mehrere Angebote namhafter Bundesligisten unter anderem von Borussia Dortmund entschieden, weil er gerade in Cottbus die Perspektive sieht, zum Profi reifen zu können."

Der 18-jährige Julian Börner ist 24-facher Nachwuchs-Auswahlspieler des DFB. Er kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld eingesetzt werden. Seine schulische Ausbildung wird er in der Lausitzer Sportschule, Eliteschule des Sports, fortsetzen. Im Profikader des FC Energie erhält er die Rückennummer 13.



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!