Braunschweig - Mit 17:1 gewannen die Profis von Eintracht Braunschweig ihr zweites und vorletztes Freundschaftsspiel vor dem Urlaub. Am Freitag war man Gast des TSV Fuhsetal in Groß Flöthe. Schon früh stellten die "Blau-Gelben" die Weichen auf Sieg gegen den Kreisligisten.

Den Auftakt machte in der elften Spielminute Marc Pfitzner mit einem 16-Meter-Schuss zum 1:0. Nur kurz darauf erhöhte Pierre Merkel mit einem Flachschuss in die rechte Ecke auf 2:0 (15.). Wie zu erwarten lief das Spiel vor 1.350 Zuschauern auch weiterhin nur auf ein Tor. Den nächsten Treffer gab es rund eine Vierstelstunde später zu bewundern. Denn Nico Zimmermann sorgte in der 33. Minute mit einem abgefälschten 25-Meter-Schuss für das 3:0. Randy Edwini-Bonsu traf nur eine Minute später nach einem Zuspiel von Gianluca Korte zum 4:0. Und auch das fünfte Tor im ersten Durchgang ließ nicht lange auf sich warten. Norman Theuerkauf markierte nach einer kurzen Ecke von der linken Seite das 5:0.

Hattrick durch Zimmermann



Direkt nach dem Seitenwechsel legten die "Blau-Gelben" erneut los und trafen fast nach Belieben. Ken Reichel (Freistoß, 49), Ermin Bicakci (Kopfball nach Ecke von Benjamin Fuchs, 51.), Randy Edwini-Bonsu (52.) und zweimal Raffael Korte (Schuss an Innenpfosten 59. und Abstauber nach Querpass von Bonsu, 62.) erhöhten das Ergebnis innerhalb von rund 20 Minuten auf 10:0.

Zwischen der 65. und 75. Minute gelang Nico Zimmermann zudem ein Hattrick zum zwischenzeitlichen 13:0. Nachdem Randy Edwini-Bonsu (77.), Ken Reichel (81.) und Mathias Fetsch (82.) mit dem Torechießen weiter machten, gelang den Hausherren in Form von Ilies Ozdoev der vielumjubelte "Anschlusstreffer". Für den Endtand sorgte schließlich Julius Reinhardt in der Schlussminute mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze.