Zusammenfassung

  • Braunschweig trifft in jeder Halbzeit einmal und gewinnt mit 2:1.

  • Regensburg benötigte einen Elfmeter, um ein Tor zu erzielen.

  • Für die Eintracht sind es wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat sich im Abstiegskampf ein wenig Luft verschafft. Die Niedersachsen setzten sich gegen Jahn Regensburg verdient mit 2:1 (1:0) durch und verbesserten sich damit vom 14. auf den zwölften Tabellenplatz. Für die Oberpfälzer war es im Aufstiegsrennen hingegen ein Dämpfer.

Vor 19.000 Zuschauern im Eintracht-Stadion gelang Christoffer Nyman das Führungstor. Der Schwede drückte den Ball in der 36. Minute aus fünf Metern Entfernung über die Linie.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Schon zehn Minuten zuvor hatte der Skandinavier die Führung für die Gastgeber auf dem Fuß, scheiterte jedoch an Jahn-Torhüter Andre Weis. Für die Entscheidung sorgte Jan Hochscheidt, der in der 61. Minute im Nachschuss erfolgreich war.

>>> Was verpasst? #EBSREG hier im Liveticker nachlesen!

Ersatzkeeper Weis verhinderte in der Schlussphase eine höhere Niederlage. Marvin Knoll gelang per Foulelfmeter (85.) das Anschlusstor für den SSV Jahn.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Auch ohne drei verletzte Stammspieler waren die Norddeutschen über weitere Strecken das bessere Team. Dem Aufsteiger fehlte es an Durchschlagskraft, nach dem zweiten Gegentreffer schwanden beim Neuling mehr und mehr die Hoffnungen auf eine sportliche Wende.

SID

Maximilian Sauer im Zweikampf mit Jahn-Profi Marco Grüttner
Maximilian Sauer im Zweikampf mit Jahn-Profi Marco Grüttner