Braunschweig - Im letzten Test der Saisonvorbereitung empfing Eintracht Braunschweig nach der kurzfristigen Absage des Watford FC den spanischen Erstligisten Rayo Vallecano. Mirko Boland brachte die Löwen vor 3.740 Zuschauer zwar in Führung (50.), Rayo drehte durch die Treffer von Quini (54.) und Miku (89.) das Spiel aber noch zu seinen Gunsten.

Trotz der 32°Celcius brauchten beide Teams etwas, bis sie auf Temperaturen kamen. Es dauerte bis zur 19. Spielminute, ehe die Blau-Gelben mit Schwung über die rechte Außenbahn kamen. Salim Khelifi und Phil Ofosu-Ayeh sorgten im Zusammenspiel bis zur Torauslinie für Gefahr. Doch Cobeno im Tor der Gäste klärte die Hereingabe zur Ecke. Mit der Zeit entwickelten sich mehr Spielanteile auf Seiten der Braunschweiger. Ein Diagonalpass von Khelifi verschaffte Hendrick Zuck viel Raum und Zeit. Der 24-Jährige zog ab, doch sein Schuss landete am Außennetz (27.).

Auch die nächste Möglichkeit gehörte den Löwen. Khelifi scheiterte jedoch nach guter Vorarbeit von Düker an Cobeno (40.). Kurz vor dem Ende des ersten Durchgangs wurde es vor dem Gehäuse der Hausherren noch einmal gefährlich. Durch ein Missverständnis zwischen Rafael Gikiewicz und Kapitän Marcel Correia kam Embarba zwar an das Leder, konnte die sich ihm bietende Chance jedoch nicht nutzen.

Nach der Pause fallen die Tore

Nach der Pause dauerte es nicht lange bis zum ersten Tor. Khelifi brachte die Kugel ins Zentrum, dort bekam die Hintermannschaft der Spanier den Ball nicht rechtzeitig aus der Gefahrenzone, sodass Mirko Boland aus kurzer Distanz die 1:0-Führung erzielte (50.). Rayo fand ziemlich schnell eine passende Antwort. Nur vier Minuten später sorgte Quini aus etwa 25 Metern für den Treffer zum Ausgleich (54.).

Nach 68 Minuten durfte dann auch Neuzugang Mads Hvilsom in die Partie eingreifen und feierte so sein Debüt im Eintracht-Trikot. Nennenswerte Aktionen blieben ihm bis zum Ende allerdings verwehrt. In der letzten Minute drehte Rayo Vallecano in Person von Miku das Spiel zum 1:2-Endstand (89.).

Für die Löwen wird es nächstes Wochenende ernst, wenn die 2. Bundesliga beginnt. Dann ist der SV Sandhausen am ersten Spieltag im EINTRACHT-STADION zu Gast. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 15.30 Uhr.

Eintracht
Gikiewicz - Decarli (38. Reichel), Matuschyk, Boland (80. Baghdadi), Ofosu-Ayeh, Schönfeld (60. Vrancic), Khelifi (80. Holtmann), Correia, Düker (46. Oehrl), Zuck (60. Hochscheidt), Pfitzner (68, Hvilsom)

Tore
1:0 Boland (50.)
1:1 Quini (54.)
1:2 Miku (89.).