Zusammenfassung

  • Braunschweig rutscht durch die Niederlage auf Platz 16

  • Ingolstadt hat nun 44 Punkte und kann nicht mehr absteigen

  • Die Schanzer kontern die Eintracht in der zweiten Halbzeit eiskalt aus

Braunschweig - Eintracht Braunschweig schwebt weiter in höchster Abstiegsgefahr. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht verlor mit 0:2 (0:0) gegen den FC Ingolstadt 04 und droht nach sieben Jahren wieder in die 3. Liga abzurutschen. Der FCI machte den Klassenverbleib perfekt.

Ein Fehler von Eintracht-Torhüter Jasmin Fejzic bescherte den Gästen vor 21.400 Zuschauern die Führung. Robert Leipertz bedankte sich und schob den Ball nach der verunglückten Abwehraktion in das leere Tor (56.). Stefan Kutschke erhöhte per Rechtsschuss auf 2:0 (67.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Lieberknecht hatte angekündigt, dass seine Mannschaft "Herz zeigen" werde. Doch zu Beginn war vor allem Nervosität bei beiden Teams zu sehen.

Kompliment an meine Mannschaft. Wir waren gut auf den Gegner eingestellt und haben sehr diszipliniert gespielt! Stefan Leitl (FC Ingolstadt 04)

>>> Was verpasst? #EBSFCI hier im Liveticker nachlesen!

Braunschweig erkämpfte sich Spielvorteile, agierte aber überhastet vor dem Tor. Bezeichnend war eine Szene aus der 37. Minute, als Domi Kumbela freistehend vor FCI-Torhüter Örjan Nyland den Ball vertändelte. Auch im zweiten Durchgang war den Hausherren das Bemühen nicht abzusprechen. Aber es fehlten lange die Mittel, um Ingolstadt zu gefährden.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Braunschweigs Jan Hochscheidt sichert den Ball
Braunschweigs Jan Hochscheidt sichert den Ball