Vor dem Samstagsspiel bei 1860 München plagen Alemannia Aachen personelle Probleme. Thorsten Stuckmann fällt weiter aus, Daniel Adlung und Lukasz Szukala haben in dieser Woche noch nicht trainieren können.

Keeper Stuckmann hat seinen Infekt noch nicht ganz auskuriert. "Er nimmt weiterhin Antibiotika, die Leistungssport nicht zulassen. Wir gehen bei ihm kein Risiko ein", erklärte Trainer Michael Krüger.

Hohs vor seiner dritten Partie

Damit bestreitet David Hohs in München sein drittes Profispiel. "Ich freue mich, dass ich auch mal gegen einen anderen Gegner als Oberhausen spielen darf. In der Arena im Tor zu stehen, ist eine schöne Sache für mich", sagt der Keeper.

Ungewiss ist die Situation bei Adlung und Szukala. Ein Magen-Darm-Infekt bzw. Rückenprobleme haben dafür gesorgt, dass beide bisher in dieser Woche noch nicht auf dem Feld standen. Am Donnerstag trainierte neben Marco Höger und Alper Uludag deshalb auch Daniel Engelbrecht aus der U23 bei den Profis mit. "Wir müssen abwarten, wer am Freitag die Reise nach München antreten kann", sagte Krüger.