Aue - Jakub Sylvestr vom FC Erzgebirge Aue ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für ein Spiel gesperrt worden. Grund für die Strafe ist "eine Beleidigung des Schiedsrichters in einem leichteren Fall", wie der DFB mitteilte.

Sylvestr war am Montag in der Partie beim 1. FC Kaiserslautern (1:4) in der 79. Minute von Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) des Feldes verwiesen worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.