Vorbereitungszeit ist Testspielzeit: Viele Teams der 2. Bundesliga überprüften am Samstag ihre Form. bundesliga.de gibt einen Überblick.

1. FC Lichtenfels - 1. FC Nürnberg 0:3 (0:1)

Bereits einen Tag nach dem letzten Testspiel beim Baiersdorfer SV fuhr der 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Lichtenfels den nächsten Testspielsieg ein. Vor 4.200 Zuschauern gewann der "Club" mit 3:0.

Beim Vorbereitungsspiel gegen den 1. FC Lichtenfels konnten gleich zwei FCN-Spieler ihre Kopfballstärke unter Beweis stellen. Neuzugang Daniel Gygax köpfte den Ball in der 30. Minute nach einer Flanke von Dominik Reinhardt ins Netz. Das 1:0 war auch das Premierentor für den Schweizer. In der 55. Minute flankte Gygax, Marek Mintal köpfte ein zum 2:0. Das Torphantom schoss in der 72. Minute auch das 3:0, nachdem Robert Vittek ihm den Ball vorgelegt hatte.

So spielte der FCN: Schäfer, Bieler, Goncalves, Kammermeyer, Reinhardt, Judt (46. Pinola), Masmanidis (46. Engelhardt), Kluge (70. Wolf), Gygax (60. Perchtold), Pagenburg (46. Mintal), Breska (46. Vittek)

Tore: 0:1 Gygax (30.), 0:2 Mintal (55.), 0:3 Mintal (72.)


NK Osijek - 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:0)

Einen Achtungserfolg konnte der 1. FC Kaiserslautern gegen den kroatischen Erstligisten NK Osikek verbuchen. Gegen den Dritten der vergangenen Saison gewannen die "Roten Teufel" mit 2:0. Die Tore für die Pfälzer erzielten Marcel Ziemer (52.) und Moussa Ouattara (76.). Zudem kamen sie durch Sebastian Reinert, Anel Dzaka und Christian Henel zu weiteren guten Torchancen.

Das Trainerteam um Milan Sasic veränderte die Mannschaft gegenüber der Begegnung gegen den FSV Frankfurt am vergangenen Dienstag auf zwei Positionen: Für Alexander Bugera rückte Christopher Lamprecht ins Team, Sebastian Reinert ersetzte Sascha Kotysch.

Nach der Halbzeitpause lief ein verändertes FCK-Team auf: Mathias Abel und Sebastian Reinert und wurden für Moussa Ouattara und Sascha Kotysch ausgetauscht.

Axel Bellinghausen hatte die erste Chance nach der Pause, sein Flachschuss ging jedoch knapp vorbei (50.). Dann aber klingelte es im kroatischen Tor! Marcel Ziemer verwandelte eine wunderschöne Dick-Flanke von der rechten Seite und köpfte unhaltbar für den Keeper ins lange Eck - das 1:0 für den 1. FC Kaiserslautern (52.)! Wenig später stand Anel Dzaka alleine vor dem Kasten, scheiterte aber am kroatischen Torwart (54.).

In der Folgezeit wechselte das Trainerteam mehrfach aus - die FCK II-Akteure Hasan-Ali Kaldirim, Ricky Pinheiro und Christan Henel ersetzten Erik Jendrisek, Anel Dzaka und den Torschützen Marcel Ziemer. Eine Viertelstunde vor Schluss legte der FCK den zweiten Treffer nach. Nach einer undurchsichtigen Situation und Gewühl im Strafraum stocherte Moussa Ouattara das Leder über die Linie - das 2:0 (76.).

Kurz darauf ein weiterer Wechsel: Laurentiu Reghecampf verließ für Bartosz Broniszewski den Platz (77.). Den dritten Lauterer Treffer hatte Christian Henel auf dem Fuß: Axel Bellinghausen setzte sich im zentralen Mittelfeld clever durch und passte mit Auge auf den Youngster, Henels Schuss landete jedoch am Außenpfosten (82.).

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern:

Trapp - Dick (Akcam 87.), Amedick, Abel (Ouattara 46.), Lamprecht - Reghecampf (Broniszewski 77.), Reinert (Kotysch 46.), Bellinghausen, Jendrisek (Kaldirim 65.), Dzaka (Pinheiro 69.) - Ziemer (Henel 71.)

Tore: 1:0 Ziemer (52.), 2:0 Ouattara (76.)


SpVgg Unterhaching - TSV 1860 München 4:2 (3:1)

1860 München hat in der Vorbereitung auf die kommende Saison die erste Niederlage hinnehmen müssen. Nach drei deutlichen Siegen gegen unterklassige Kontrahenten verloren die "Löwen" das "kleine" Münchner Derby gegen Drittligist SpVgg Unterhaching 2:4 (1:3).

Jose Holebas (8.) und Daniel Bierofka (84./Foulelfmeter) trafen in Unterhaching für die Sechziger. Anton Fink (3.), Marcus Steegmann (28.), Robert Zillner (41.) und Ricardo Villar (75.) erzielten die Tore für Haching.

1860:1 Hofmann (46. Tschauner) - 33 Johnson, 16 Thorandt, 6 Beda, 23 B. Schwarz - 25 Ledgerwood - 7 Bierofka, 14 Holebas - 8 D. Schwarz - 11 Lauth, 24 Kucukovic.
Ersatz: 12 Tschauner (Tor) - 4 Hoffmann, 5 Berhalter, 9 Di Salvo, 20 Burkhard, 27 Schäffler, 28 Eberlein.

Wechsel: Tschauner für Hofmann (46.), Hoffmann für B. Schwarz (46.), Berhalter für Ledgerwood (46.), Di Salvo für Kucukovic (46.), Burkhard für Johnson (71.), Eberlein für Thorandt (71.), Schäffler für Lauth (71.).

Tore:1:0 A. Fink (3.), 1:1 Holebas (8.), 2:1 Steegmann (28.), 3:1 Zillner (41.), 4:1 Villar (75.), 4:2 Bierofka (84., Foulelfmeter).


TSV Rain - FC Ingolstadt 1:3 (1:3)

Der FC Ingolstadt 04 hat in einem Testspiel den Bayernliga-Aufsteiger TSV Rain mit 3:1 (3:1) besiegt. Vor ca. 250 Zuschauern in Otting zeigten beide Mannschaften bei anfänglich leichtem Regen eine starke Partie auf dem rutschigen Boden.

Ersin Demir brachte Ingolstadt in der 15. Minute in Front, als er eine Vorlage von Leitl platziert abschloss. Völlig verdient konnte der FC in der 27. Minute seine Führung ausbauen. Torschütze war erneut Demir, der die gesamte erste Halbzeit mit Sturmpartner Lokvenc eine schlagkräftige Offensive bildete.

Der TSV Rain ließ sich durch den frühen Rückstand nicht entmutigen und kam durch Lorenzo Gremes zum Anschluss (31.). Den 3:1-Pausen-, und Endstand bescherte erneut Demir, der den Ball nach einer Kopfballvorlage von Fink ins gegnerische Netz schob.

FC Ingolstadt: Lutz, Fink, Aygün (46. Metzelder), Dreßler, Reinhard, Jungwirth, Rama (46. Buch), Karl, Leitl, Demir (67. Daniel), Lokvenc (46. Schneider).

Tore: 0:1 Demir (15.), 0:2 Demir (27.), 1:3 Demir (41.)


Vorwärts Ahlen - Rot Weiss Ahlen 1:9 (1:1)