Hamburg - Am Dienstag musste St. Pauli-Stürmer Marius Ebbers das Training abbrechen - eine Kernspintomographie am nächsten Morgen brachte bittere Gewissheit. Ein leichter Muskelfaserriss im Adduktorenbereich setzt den Angreifer erst einmal außer Gefecht.

Gute Nachrichten hingegen gab es von Max Kruse und Mahir Saglik. Neuzugang Saglik war schon am Dienstagnachmittag wieder mit Volldampf auf dem Platz zu sehen, auch am Mittwoch hatte er keinerlei Probleme. Kruse hatte am Dienstag über Beschwerden aufgrund einer Knieprellung geklagt. Auch er konnte am Mittwoch bereits alle Übungen durchführen.