Dresden - Die SG Dynamo Dresden hat am Donnerstag die Neuzugänge zwei bis sechs für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet. So unterschrieben Torwart Dennis Eilhoff, die Abwehrspieler Martin Stoll und Alexander Schnetzler, Offensiv-Spieler Marcel Heller und Stürmer Pavel Fort Verträge bei den Sachsen.

"Wir konnten nun gleich fünf Spieler auf einmal verpflichten, die allesamt in ihrer Karriere bereits eine Menge Erfahrung in den höchsten Spielklassen gesammelt haben. Außerdem sind diese Spieler absolute Teamplayer, die sich durch einen einwandfreien Charakter auszeichnen und deshalb zu uns und vor allem in unser sportliches Konzept für die 2. Bundesliga passen", sagte der Sportliche Leiter Steffen Menze.

Eilhoff freut sich auf "fußballverrückte Stadt"

Eilhoff unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag. Der Keeper absolvierte bisher 36 Bundesliga-Spiele für Arminia Bielefeld. In der 2. Bundesliga kam der 28-Jährige insgesamt 113 Mal für die Ostwestfalen und die TuS Koblenz zum Einsatz.

"Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe bei Dynamo und bin sehr glücklich darüber, zukünftig bei einem Traditionsverein zu spielen, hinter dem eine fußballverrückte Stadt steht. Ich habe schon viel über die packende Stimmung bei den Heimspielen in Dresden gehört und bin natürlich gespannt darauf, genau das jetzt in der 2. Bundesliga in diesem erstligareifen Stadion selbst zu erleben," erklärte Eilhoff.

Neues Defensiv-Duo für Dynamo

Stoll war zuletzt für den Mitaufsteiger Hansa Rostock aktiv. Der Kontrakt des Innenverteidigers hat eine Laufzeit von zwei Jahren und gilt sowohl für die 2. Bundesliga als auch die 3. Liga.

Rechtsverteidiger Schnetzler wechselt vom VfL Osnabrück an die Elbe und erhält dort einen Ein-Jahres-Vertrag mit Option auf Verlängerung.

Heller bringt Bundesliga-Erfahrung mit

Heller kommt vom Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt zu den "Schwarz-Gelben". Der 25-Jährige ist im offensiven Mittelfeld variabel einsetzbar und absolvierte bisher 34 Bundesliga-Spiele (zwei Treffer).

Fort unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag für die 2. Bundesliga und kommt ebenso wie Eilhoff von Arminia Bielefeld nach Elbflorenz. Der Tscheche erzielte in den vergangenen zwei Jahren in 30 Spielen zehn Tore.