Pirna - Dynamos B-Elf besiegt den tschechischen Erstligisten FC Slovan Liberec im Testspiel überraschend deutlich mit 4:1. Ralf Loose bekam von seinen Schützlingen vor allem in der ersten Halbzeit eine engagierte und starke Leistung vor 450 Zuschauern im "Willy-Tröger-Stadion" in Pirna geboten.

Dabei ging die Partie alles andere als gut für die "Schwarz-Gelben" los: Sascha Pfeffer, der sich erstmals auf der Position des rechten Verteidigers bewähren durfte, kam in der 3. Minute im Strafraum zu spät und verursachte durch sein Einsteigen einen berechtigten Foulelfmeter. Jirí Stajner, der ehemalige Bundesliga-Profi von Hannover 96, nutzte die Gelegenheit zum Führungstreffer nicht und setzte den Ball deutlich am Tor von Dennis Eilhoff vorbei.

Heller sorgt für die Führung

In der Folgezeit kam Dynamo immer besser ins Spiel und ging durch ein Kopfballtor von Marcel Heller bereits in der 6. Minute in Führung. Dynamos B-Elf blieb am Drücker und erarbeitete sich in der Folgezeit weitere hochkarätige Torchancen. So war es wieder der agile Heller, der sich in der 22. Minute schön über die rechte Seite frei spielte und so für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgte: Pavel Fort profitierte in dieser Situation mit seinem Abstauber zum 2:0 vom vorangegangenen Einsatz des Ex-Frankfurters. Vor dem Pausenpfiff trug sich dann auch noch Dynamos zweiter Angreifer Cidimar mit seinem Kopfballtor (42.) zum vorentscheidenden und verdienten 3:0 in die Torschützenliste ein.

Slovan Liberec, ein immerhin ambitionierter tschechischer Erstligist, enttäuschte in der ersten Halbzeit auf ganzer Linie und dies sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht mehr ändern. Auch wenn die Tschechen nun druckvoller agierten, konnten sie das Tor von Dennis Eilhoff nur selten in Gefahr bringen und wenn, war Dynamos Schlussmann stets sicher zur Stelle. Die "Schwarz-Gelben" ließen nach der Pause einige gute Konterchancen leichtsinnig liegen und trotzdem erhöhte Pavel Fort in der 64. Spielminute zum 4:0! Den Gästen aus Liberec gelang, nach einer eher mäßigen Defensiv-Leistung, nur noch der Anschlusstreffer zum 4:1.

Ralf Loose wollte die Partie am Ende trotz des deutlichen Ergebnisses nicht überwerten. "Die erste Halbzeit hat mir gut gefallen. Im zweiten Durchgang haben wir dann die letzte Konsequenz im Spiel nach vorn etwas vermissen lassen", bilanzierte Dynamos Cheftrainer den deutlichen Testspielsieg seines Teams. Am Samstag tritt die Zweitliga-Mannschaft der SG Dynamo Dresden dann gegen Landesligist FC Grimma zum nächsten Testspiel während der Länderspielpause an.

Dynamo: 1 Eilhoff - 38 Pfeffer, 37 Leistner, 28 Franke, 27 Schuppan - 7 Heller, 14 Kegel, 20 Knoll, 19 Papadopoulos (17 Jungnickel 70.) - 18 Cidimar, 9 Fort

Tore: 1:0 Heller (6.), 2:0 Fort (22.), 3:0 Cidimar (42.), 4:0 Fort (64.), 4:1