Dresden - Dynamo Dresdens Cheftrainer Stefan Böger muss sowohl in der Sommervorbereitung als auch beim Start in die neue Saison auf Offensivspieler Tobias Müller verzichten. Der 21-Jährige zog sich am Donnerstagnachmittag im Training einen Riss des vorderen Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk zu.

Das ergab eine MRT-Untersuchung am Freitagvormittag. Die Verletzung muss aller Voraussicht nach operativ behandelt werden. Müller fällt damit für rund drei Monate aus. "Das ist eine bittere Diagnose für Tobias, aber auch für das gesamte Team. Er war für den Neubeginn fest eingeplant und wird uns nun mehrere Monate fehlen. Wir wünschen ihm gute Besserung, damit er schnell wieder zur Mannschaft stoßen kann", erklärte Böger.

Verletzung ohne Fremdeinwirkung

Müller sagte nach der Diagnose am Freitag: "Ich bin natürlich sehr enttäuscht über die schwere Verletzung, da ich mir für die kommende Saison sehr viel vorgenommen habe und jetzt lange zusehen muss. Sobald ich mit der Reha beginnen kann, werde ich hart arbeiten und alles dafür tun, schnellstmöglich wieder auf den Platz zurückzukehren."

Müller zog sich die Verletzung am Donnerstag im Training bei einem langen Ausfallschritt zu, bei dem er mit dem rechten Sprunggelenk unglücklich umknickte. Ob die Verletzung operativ behandelt werden muss, wird sich erst in den kommenden Tagen endgültig entscheiden.