Publikumsliebling Tobias Willi bleibt dem MSV Duisburg auch über die Saison hinaus erhalten. Der 30-Jährige ist aufgrund seiner Verletzungen an beiden Knien und dem rechten Sprunggelenk Sportinvalide und kann dem MSV deshalb nicht mehr auf dem Platz weiterhelfen.

Der Dauerläufer wird ab dem 1. Juli eine Ausbildung zum Sport- und Marketingmanager beim MSV absolvieren und parallel ein Studium in diesem Bereich aufnehmen. Willi: "Natürlich bin ich traurig, dass ich meine Laufbahn so früh beenden musste. Aber mit derartigen Verletzungen, die mich in den letzten zwei Jahren immer wieder zurückgeworfen haben, ist es leider nicht mehr möglich, Leistungssport auf diesem Niveau zu betreiben. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die anstehenden Aufgaben und die Chance beim MSV zu bleiben. In fünf Jahren MSV habe ich natürlich eine enge Bindung zum Verein und zur Stadt Duisburg aufgebaut, weshalb es mich umso mehr freut, dass ich auch zukünftig hier ein Betätigungsfeld gefunden habe."

Sportdirektor Bruno Hübner, der Tobias Willi in dem Prozess unterstützend begleitet hat, freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit: "Es ist wichtig, dass wir verdienten und beliebten Spielern auch über ihre aktive Karriere hinaus eine Zukunft beim MSV bieten können. Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Tobi, dem wir damit nach seinem frühen Karriereende eine Perspektive aufzeigen konnten."