Der MSV Duisburg bezwingt den SC Freiburg und darf weiter von der Bundesliga träumen. Greuther Fürth kassiert beim VfL Osnabrück eine derbe Pleite. Alle Ergebnisse im Überblick.

Die Sonntagsspiele:

MSV Duisburg - SC Freiburg 2:0 (0:0)

Der SC Freiburg hat einen schmerzhaften Rückschlag im Aufstiegsrennen erlitten und die große Chance verpasst, seine Tabellenführung in der 2. Bundesliga auszubauen. Cedrick Makiadi (78. und 81.) besiegelte mit einem Doppelschlag und seinen Saisontoren Nummer 14 und 15 die 0:2 (0:0)-Niederlage der Breisgauer beim MSV Duisburg, der nach dem elften Spiel in Folge ohne Niederlage mit 39 Punkten auf den vierten Platz vorrückte. Für Freiburg war es die erste Niederlage im Jahr 2009.




VfL Osnabrück - SpVgg Greuther Fürth 5:1 (1:1)

Die Aufstiegsträume der SpVgg Greuther Fürth haben einen herben Dämpfer erlitten. Die Franken unterlagen beim VfL Osnabrück 1:5 (1:1) und konnten damit ihren komfortablen Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz nicht halten. Die siegreichen Niedersachsen setzten durch den Erfolg hingegen ein beeindruckendes Ausrufezeichen im Abstiegskampf.




Alemannia Aachen - FC St. Pauli 1:3 (0:1)

Auch dank des Doppeltorschützen David Hoilett hat der bislang so auswärtsschwache FC St. Pauli den Aachener Tivoli gestürmt und sich im Aufstiegsrennen zurückgemeldet. Die Norddeutschen siegten mit 3:1 (1:0) bei Alemannia Aachen und ließen damit wohl die letzten Träume der Gastgeber von der Bundesliga-Rückkehr platzen.




FC Augsburg - Rot-Weiß Oberhausen 1:2 (0:1)

Der Negativtrend des FC Augsburg geht weiter. Die Mannschaft von Trainer Holger Fach unterlag am 24. Spieltag zuhause gegen Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen 1:2 (0:1) und wartet nun seit sieben Begegnungen auf einen Sieg. Dagegen festigte Oberhausen seinen Mittelfeldplatz.




Hansa Rostock - FC Ingolstadt 1:1 (1:1)

Hansa Rostock hat bei der Rückkehr von Andreas Zachhuber auf die Trainerbank der Ostseestädter den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Der abstiegsbedrohte Club kam am 24. Spieltag gegen den FC Ingolstadt nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und bleibt mit vier Punkten Rückstand auf Ingolstadt Vorletzter.




Die Freitagsspiele:

1. FC Nürnberg - Rot Weiss Ahlen 4:0 (2:0)

Der 1. FC Nürnberg bleibt zuhause eine Macht und träumt weiter von der Rückkehr in die Bundesliga. Der neunmalige deutsche Meister bezwang Aufsteiger Rot-Weiß Ahlen am 24. Spieltag der 2. Bundesliga durch einen Treffer von Isaac Boakye (28.) und einem Dreierpack von "Tor-Phantom" Marek Mintal (39./53./89.) mit 4:0 (1:0) und verkürzte den Rückstand auf den Relegationsplatz vor den Spielen der Konkurrenz auf vier Punkte.




1. FC Kaiserslautern - TuS Koblenz 2:1 (1:1)

Ausgerechnet der frühere Koblenzer Anel Dzaka hat den 1. FC Kaiserslautern zurück in die Erfolgsspur befördert und den Pfälzern drei wichtige Punkte im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga beschert. Der 28-Jährige erzielte den 2:1 (1:1)-Siegtreffer im Südwest-Derby gegen seinen Ex-Club TuS Koblenz und bescherte dem FCK, der zuvor nur eines von sechs Rückrundenspielen gewann, den Sprung auf den vierten Tabellenplatz.




TSV 1860 München - FSV Frankfurt 1:1 (0:1)

Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth hat 1860 München vor der ersten Niederlage unter Trainer Uwe Wolf bewahrt. Stürmer Lauth erzielte am 24. Spieltag der 2. Bundesliga in der 80. Minute den Treffer zum 1:1 (0:1)-Endstand gegen den FSV Frankfurt. Innenverteidiger Markus Husterer hatte die Gäste in der 12. Minute in Führung geköpft.