Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat die Ansetzungen der Spieltage 23 bis 26 terminiert.

Die nächste Festlegung der genauen Spieldaten erfolgt spätestens im Anschluss an die Auslosungen zum Viertel- und Halbfinale von UEFA Champions League und UEFA Pokal. D.h., voraussichtlich Mitte März.

bundesliga.de präsentiert die anstehenden Top-Duelle der Spieltage 23 bis 26 in der 2. Bundesliga.

23. Spieltag

SC Freiburg - Alemannia Aachen (Sonntag, 8. März, 14 Uhr)

Aachen ist ein gern gesehener Gast im Freiburger badenova-Stadion. Aus bisher zwölf Partien gab es neun Siege bei nur einer Niederlage für die Mannschaft aus dem Breisgau. Dementsprechend dürfte ein "Dreier" gegen die Alemannen in den Freiburger Aufstiegsplanungen fest eingeplant sein. Ebenfalls dafür spricht das Auftreten der "Schwarz-Gelben" auf fremden Plätzen. Ein Sieg und vier Unentschieden bedeuten einen Mittelfeldplatz in der Auswärtswertung der 2. Bundesliga. Doch zu leicht sollte der SC Freiburg die Kaiserstädter auch nicht nehmen. Nur fünf Punkte liegen aktuell in der Tabelle zwischen dem SC und der Alemannia.


24. Spieltag

MSV Duisburg - SC Freiburg (Sonntag, 15. März, 14 Uhr)

Auch am 24. Spieltag ist der SC Freiburg wieder an einem Spitzenspiel beteiligt. Dieses Mal muss das Team von Robin Dutt allerdings auswärts antreten. Beim MSV Duisburg gastierten die Breisgauer zuletzt in der Saison 2006/07. Damals gab es durch ein 1:1 immerhin einen Punkt für die Gäste. Diesmal soll mehr drin sein. Immerhin ging der SCF in dieser Saison schon vier Mal als Sieger vom gegnerischen Platz. Der MSV hingegen ist in der Spielzeit 2008/09 eine Art schlafender Riese. Vor Saisonbeginn als Absteiger aus der Bundesliga zu den Aufstiegsfavoriten gezählt, liegen die "Zebras" lediglich auf dem 9. Tabellenplatz. Mit einem kleinen Lauf wäre allerdings schon wieder ein Aufstiegsplatz in greifbarer Nähe.


25. Spieltag

SpVgg Greuther Fürth - TSV 1860 München (Sonntag, 22. März, 14 Uhr)

Reicht es bei der SpVgg Greuther Fürth diesmal zum ganz großen Sprung? Immerhin waren die Franken in den vergangenen zehn Jahren sechs Mal Fünfter und verpassten den Aufstieg jeweils nur knapp. Aktuell finden sich die "Kleeblätter" auf dem 2. Platz wieder. Damit der Aufstieg erreicht werden kann, müssen vorallem zuhause "Dreier" eingefahren werden. Gegen den TSV 1860 ist das aber erst zwei Mal in fünf Partien gelungen. Und auch diesmal wird es nicht einfach, da die Münchener in der Rückrunde noch einmal alles daran setzen wollen, um selbst noch ins Aufstiegsrennen einzugreifen.


26. Spieltag

MSV Duisburg - 1. FSV Mainz 05 (Freitag, 3. April, 18 Uhr)

Die Mainzer sind nicht gerade die Lieblingsgegner des MSV. In den 17 Partien in der Bundesliga und 2. Bundesliga sind die "Zebras" erst vier Mal als Sieger vom Feld getrabt. Der bisher letzte MSV-Erfolg über Mainz liegt sieben Jahre zurück, am 10. November 2002 glückte ein 1:0 dank eines Tores von Pavel Drsek. Die Duisburger haben aber das Zeug, dem Aufstiegsaspiranten aus der Karnevalshochburg Paroli zu bieten. So wie sie es im Hinspiel getan haben, als beim 0:0 ein Punkt entführt wurde.

Die Top-Duelle der Spieltage 23 bis 26 in der Bundesliga

"ILOG": Computer unterstützt Spielplanung

Spielplangestaltung in Europas Topligen