München: Die Teams der 2. Bundesliga probten am Dienstag eifrig für den Ernstfall. bundesliga.de hat den Überblick über die Testspiele des Tages.

FSV Frankfurt - VfB Stuttgart II 1:0

Der FSV Frankfurt hat das Testspiel gegen den Drittligisten VfB Stuttgart II im Rahmen des zehntägigen Trainingslagers in Kleinaspach mit 1:0 (1:0) gewonnen. Schütze des "goldenen Tores" war der Sengalese Babacar Guèye Mitte der ersten Hälfte.

Die Hessen konnten sich in der ersten Hälfte Vorteile erspielen, folgerichtig fiel nach einem Pass von Nils Teixeira das 1:0 durch Guèye, der den Ball von der Strafraummarkierung flach ins lange Eck schoss. Der Neuzugang hätte das Resultat sogar erhöhen können, doch sein Schuss, der durch die Beine des Gästetorhüters ging, tänzelte nur auf der Torlinie. Weitere Schussversuche von Teixeira und Momar N Diaye verfehlten ihr Ziel knapp. In der zweiten Halbzeit kamen die Schwaben zu Chancen, doch FSV-Keeper Patric Klandt hielt, besonders in einer 1-gegen-1-Situation in der 55. Minute, die Null fest.

"In der 1. Halbzeit war es ein konzentriertes, von der Taktik ordentlich umgesetztes Spiel, allerdings mit wenigen Höhepunkten auf beiden Seiten. In der 2. Hälfte haben beide Mannschaften einen Gang herausgenommen, was sicherlich den Witterungsbedingungen von 35 Grad und mehr geschuldet war. Wichtig ist, dass wir verletzungsfrei über die Runden gekommen sind und dass nahezu alle Spieler zum Einsatz kamen. Wir haben noch Luft nach oben", analysierte Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport des FSV Frankfurt.

FSV Frankfurt: Klandt - Huber, Schlicke, Gledson (46. Heitmeier), Teixeira (62. Dahlén) - Stark (69. Gordon), Cinaz (69. Konrad) – Hofmeier (46. Ujma), Luiz Henrique (46. Gaus) - Guèye (46. Benyamina), N Diaye (83. Henneböle)


Energie Cottbus - VfR Aalen 2:2

In einem tempo- und abwechslunsgreichen Testspiel im Rahmen des Trainingslagers trennt sich der FC Energie Cottbus in Mindelheim vom Drittligisten VfR Aalen 2:2-unentschieden. Den 0:2-Rückstand glichen Daniel Adlung und Velimir Jovanovic mit ihren Treffern aus. Der FCE hatte durchaus gute Möglichkeiten zum Sieg und mehr vom Spiel.

Cottbus: Kirschbaum - Afriyie (77. Steffen), Engel (59. Börner), Hünemeier, Ziebig - Reimerink (59. Fandrich), Kruska (71. Kurth), Müller (46. Bittencourt), Adlung (77. Adi Filho) - Ludwig (77. Jovanovic) - Kucukovic (62. Kobylanski)


Greuther Fürth 1. FC Tatran Presov 1:0

Die SpVgg Greuther Fürth hat das erste Testspiel im Trainingslager gegen den slowakischen Erstligisten 1. FC Tatran Presov mit 1:0 gewonnen. Den Siegtreffer erzielte Felix Klaus bereits in der 3. Minute. "Kleeblatt"-Coach Mike Büskens sprach nach dem Spiel von einem "gelungenen Test" und zeigte sich mit der Leistung seines Teams zufrieden.


MSV Duisburg - Litex Lovech 3:2

Der MSV Duisburg hat das Testspiel gegen den bulgarischen meister Litex Lovech mit 3:2 gewonnen. Beim toll heraus gespielten 1:0 nimmt Domovchiyski die Flanke von Sukalo aus der Luft an, lässt dabei einen Gegenspieler stehen und verwandelt eiskalt.

Flotte Angriffe der "Zebras", aber auch nach hinten gab es viel zu tun. Florian Fromlowitz rettete mit einer artistischen Parade gegen Milanov kurz vor dem Pausenpfiff die Führung. Gleich nach dem Wechsel drehte der bulgarische Meister den Spieß um. Yelenkovich mit einem Foulelfmeter (51.) und Yelen (58.) sorgten für die 2:1-Führung für den Champions League-Teilnehmer.

Doch mit einem Schlussspurt ließen die "Zebras" die Arena noch einmal wackeln. Erst traf Jürgen Gjasula nach Pamic-Vorarbeit mit einem Heber (86.), dann verwandelte Burakcan Kunt einen Exslager-Pass eiskalt zum Sieg (88.).


Arminia Bielefeld - FC St. Pauli 1:1

Der Test gegen Arminia Bielefeld hatte seine Höhepunkte bereits in den ersten zwanzig Minuten. Zunächst erzielte Marius Ebbers den Führungstreffer für die Braun-Weißen (8.), ehe Eric Agyemang zehn Minuten später für den Ausgleich sorgte.

Bielefeld: Platins,Schuler (72. Langemann), Hübener, Schütz (75. Gökay), Rzatkowski (56. Klos), Rahn (45. Hernandez), Ahlschwede (68. Barton), Burmeister, Schönfeld (56. Köse), Demme (62. Ellguth), Agyemang (56. Marzullo)

St. Pauli: Tschauner, Bruns, Ebbers, Takyi (45. Kalla), Gunesch, Thorandt, Boll, Kruse, Schachten (Sobiech), Bartels ( 56. Herber), Naki (56. Filipovic)


TSV 1860 München - SKN St. Pölten 2.2

Das 2:2 bei der SKN St. Pölten wurde überschattet von der schweren Verletzung von Necat Aygün, der mit Verdacht auf Jochbeinbruch zur Untersuchung in die Klinik musste. Fußball wurde aber auch gespielt: Kevin Volland (45.) und Sandro Kaiser (55.) hatten die Löwen in Führung gebracht, Jannick Schibany (65.) und Manuel Rödl (86.) glichen für den letztjährigen Tabellenfünften der österreichischen Zweiten Liga aus.

"St. Pölten ist sehr spritzig aufgetreten", analysierte Löwen-Chefcoach Reiner Maurer. "Deshalb haben wir uns schwer getan und einige Chancen für den Gegner zugelassen." Besonders in der zweiten Hälfte, als der "Nachwuchs" verteidigte, sah der 51-Jährige einige Probleme. Dagegen war der Trainer mit der Offensivleistung seines Teams zufrieden. "Wir hatten gute Aktionen nach vorne, allerdings haben wir zu viele Chancen ausgelassen", kritisierte Maurer.

1860:
1. Halbzeit: Kiraly - Malura, Aygün (32. Kotzke), Schindler, Feick - Bülow, Benjamin - Bierofka, Halfar - Volland, Schäffler
2. Halbzeit: Ochs - Schilk, Kotzke, Hofstetter, Steinhart - Stahl, Maier - Aigner, Kaiser - Wood, Rakic


Union Berlin - Pogon Szczecin 1:0

Premieren-Heimspiel der Vorbereitung setzte sich der 1. FC Union Berlin mit 1:0 (0:0) gegen den polnischen Zweitligisten Pogon Szczecin durch. Für den erfolgreichen Beginn der Dreier-Testspielreihe im Stadion An der Alten Försterei sorgte Neuzugang Markus Karl in der 57. Minute.

"Vorn waren wir teilweise zu überhastet und haben wenige Mittel gefunden. In den Zweikämpfen haben wir gut agiert. Dass wir noch nicht bei einhundert Prozent sind, ist sicher verständlich", resümierte Uwe Neuhaus nach dem Spiel. Für den Torschützen fand der Trainer lobende Worte: "Markus hat in der Luft gut geklärt und ist im Zweikampf stark. Im zweiten Abschnitt hat er sich zudem im Spielaufbau gesteigert, ich bin zufrieden mit seiner Leistung."

Union:Höttecke - Pfertzel (70. Fritsche), Menz (70. Madouni), Göhlert (70. Stuff), Kohlmann (70. Trapp) - Karl - Quiring (70. Zoundi), Mattuschka, Ede - Terodde (70. Savran), Mosquera (70. Kolk)


Fortuna Düsseldorf - Steaua Bukarest 1:1

Die Fortuna traf am Dienstag im letztzen Testspiel ihres österreichischen Trainingslagers auf den rumänischen Traditionsclub Steaua Bukarest. In einem insgesamt überzeugenden Auftritt trotzte die Fortuna ihrem renommierten gegner ein 1:1 ab.

Nachdem Tanase bereits in der 10. Minute Steaua per Elfmeter in Front gebracht hatte, sicherte Jens Langeneke durch einen ebenfalls verwandelten Strafstoß (83.) das verdiente Remis. Fortunas Neuzugang Robert Almer stand erstmalig im Tor, konnte sich jedoch wegen fehlender Chancen der Rumänen kaum auszeichnen.

Fortuna:Almer - Juanan, Weber, Lukimya (46. Langeneke), van den Bergh (76. Grimaldi)- Dum, Beister (79. König), Bodzek (66. Fink), Lambertz (84. Aouadhi), Rösler (46. Bröker) - Kruse (46. Ilsö)