Fortuna Düsseldorf besiegte am Samstagnachmittag Kreisligist FC Randerath-Porselen mit 19:0. Als vierfacher Torschütze empfahl sich Deniz Kadah. Sebastian Heidinger kam wegen Knieproblemen nicht zum Einsatz. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", wie Chefcoach Norbert Meier anschließend bemerkte.

Verstärkt wurde das Team durch Abdelaziz Ahanfouf, Yuki Kozo und George Audi, die auch in den kommenden Tagen auf ihre Qualitäten getestet werden sollen. Am Abend bezog die Mannschaft ihre Zimmer im Trainingscamp in Bitburg, wo ab Sonntag jeweils zwei Einheiten täglich auf die Akteure warten.

Fortuna 1. Halbzeit: Ratajczak, Audi, Weber, Cakir, van den Bergh, Sieger, Christ, Lambertz, Ahanfouf, Jovanovic, Caillas

Fortuna 2. Halbzeit: Schulze Niehues, Kozo, Palikuca, Hergesell, Schwertfeger, Costa, Fink, Kadah, Hampel, Gaus, Lawarée

Tore: 0:1 Lambertz (4.), 0:2 Jovanovic (6.), 0:3 Cakir (27.), 0:4 Christ (29.), 0:5 Lambertz (30.), 0:6 Eigentor (32.), 0:7 Christ (33.), 0:8 Jovanovic (35.), 0:9 Jovanovic (39.), 0:10 Ahanfouf (45.), 0:11 Kadah (51.), 0:12 Fink (57.), 0:13 Gaus (61.), 0:14 Kadah (70.), 0:15 Kadah (74.), 0:16 Fink (77.), 0:17 Eigentor (78.), 0:18 Gaus (86.), 0:19 Kadah (88.)