Neustadt - Die SG Dynamo Dresden hat ihr Testspiel beim SSV Neustadt/Sachsen deutlich mit 27:0 gewonnen.

1.380 Zuschauerwaren gekommen, um sich den Auftritt der neuformierten Dynamo-Truppe nicht entgehen zu lassen. Peter Pacult hatte insgesamt 20 Spieler mitgenommen, darunter mit Adam Susac und Ivo Taborsky zwei Probanden, die sich im schwarz-gelben Dress beweisen durften. Christoph Menz kam auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz, Susac neben Kapitän Romain Bregerie in der Innenverteidigung.

Schon in der ersten Halbzeit drehte die Offensive der SGD mächtig auf und ließ sich beim Toreschießen nicht lumpen. Mit einem 13:0 für Dynamo tauschten beide Mannschaften nach 45 Minuten die Seiten. Dedic (fünfmal), Ouali (viermal), Müller (dreimal) und Bregerie trugen sich in die Torschützenliste ein.

Auch nach der Pause viele Tore



In der Pause wechselte Peter Pacult seine Elf fast komplett aus. Nur Adam Susac, der auf die Position ins defensive Mittelfeld rutschte, und Christoph Menz, der nun neben Alban Sabah in der Innenverteidigung auftrat, spielten 90 Minuten durch. Testspieler Ivo Taborski übernahm die Rolle im zentralen Mittelfeld hinter dem Sturmduo Soufian Benyamina und Kapitän Mickael Pote. Thorsten Schulz rückte für Schuppan auf die linke Abwehrseite.

Das Hauptgeschehen spielte sich allerdings weiterhin in der Hälfte der Neustädter ab, denn auch die Dynamo-Spieler, die sich zuvor die Tore ihrer Kollegen von draußen angesehen hatten, wollten in ihrem Angriffsbemühen natürlich nicht nachstehen. Das Schützenfest setzte Benyamina fort, der zwei Minuen nach Wiederanpfiff das vierzehnte Dresdner Tor erzielte. Der Neuzugang aus Stuttgart nahm sich ein Beispiel an Dedic und traf im zweiten Durchgang ebenfalls fünfmal. Mickael Pote freute sich über vier Buden, Tobias Kempe konnte dreimal über einen eigenen Treffer jubeln. Außerdem trafen Thorsten Schulz und Ivo Taborski ins Netz.