Am Donnerstag absolvierten die Profis des MSV Duisburg wie gewohnt zwei Trainingseinheiten an der Westender Straße.

Mihai Tararache, der zuletzt nach einer Viruserkrankung wieder sein Comeback feierte, konnte allerdings nur mit Maicon im Kraftraum trainieren. Der Mittelfeldabräumer hat seit dem Training am Mittwoch leichte Beschwerden an der Oberschenkelrückseite und pausierte deshalb zur Sicherheit noch einen Tag.

Dorge Kouemaha absolvierte vormittags nur eine Laufeinheit, stieg aber am Nachmittag wieder ins Mannschaftstraining ein. "Er hat sich im Spiel gegen 1860 München einen Bluterguss in der Wade zugezogen. Dieser ist ein bisschen nach unten gewandert und macht ihm noch leichte Probleme. Aber das kriegen wir wieder in den Griff", zeigte sich Physiotherapeut Jens Vergers optimistisch, den dreifachen Torschützen vom vergangenen Sonntag wieder rechtzeitig für die Partie am Montag in Aachen fit zu bekommen.

Publikumsliebling Tobias Willi musste hingegen erneut einen Rückschlag im Kampf um die Startelf hinnehmen. Der Wirbelwind musste das zweite Training mit Knieproblemen abbrechen.