Hansa Rostocks Stürmer Regis Dorn, der im Meisterschaftsspiel am Montag in Duisburg einen Schlag auf das Knie bekommen hatte, konnte am Mittwoch nur eingeschränkt trainieren.

Unter Leitung der medizinischen Abteilung absolvierte er in den Katakomben der DKB-Arena ein individuelles Programm.