Frankfurt/Main - Das DFB-Sportgericht hat am Mittwoch im Einzelrichterverfahren den Frankfurter Spieler Constant Djakpa wegen eines "krass sportwidrigen Verhaltens in Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner" zu einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen verurteilt.

Das Gericht folgte damit dem Antrag des Kontrollausschusses, dem der Spieler und Eintracht Frankfurt zuvor nicht zugestimmt hatten und sah es im Ergebnis als erwiesen an, dass Djakpa nach einem Eckball in der 60. Minute des Spiels in Duisburg dem vor ihm liegenden Duisburger Spieler Soares bewusst und absichtlich auf den Unterbauchbereich getreten ist. Die Sperre gilt bereits für die Partie gegen Ingolstadt am 30. Spieltag.