München - Im ersten Montagsspiel der neuen Saison empfängt Fortuna Düsseldorf den VfL Bochum - für die Rheinländer gleich die passende Gelegenheit, mit dem VfL eine Rechnung zu begleichen: Denn die Bochumer waren am sechsten Spieltag im Herbst 2010 die letzten, denen ein Auswärtssieg in der Nordrhein-Westfälischen Hauptstadt gelang.

Danach schwangen sich die Düsseldorfer zur besten Heimmannschaft auf und blieben bis zum heutigen Tag auf heimischem Rasen ungeschlagen. Überhaupt trafen die beiden Kontrahenten in der letzten Saison zum ersten Mal in der 2. Bundesliga aufeinander, der Sieger hieß am Ende immer Bochum.

Nach der verpassten Relegation geht es für den VfL Bochum in Düsseldorf (ab 20:00 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) also gleich ans Eingemachte.

Keine Garantie auf Heimsiege

Rückblick: Die Saison 2010/11 begann für die Düsseldorfer alles andere als wunschgemäß: Am fünften und sechsten Spieltag bildete die Fortuna sogar das Schlusslicht der 2. Bundesliga. Doch dann wurde im Rheinland der Schalter umgelegt: Seit inzwischen fast zehn Monaten, genauer gesagt ab dem 27. September 2010, waren die Rheinländer zuhause nicht zu schlagen. Vor allem die Torbilanz dieser Periode ist mit 32:4 Treffern durchaus ansehnlich. Tatsächlich waren die VfL-Spieler dann auch die letzten, die als Gäste in Düsseldorf einen Sieg davontragen konnten.

Fortuna-Trainer Norbert Meier ist sich der Bürde bewusst, die eine solche Serie mit sich bringt: "Die Heimstärke war unser Faustpfand, aber die ist nicht selbstverständlich! Wir müssen uns das immer wieder hart erarbeiten." Bei der Verteidigung der Heimserie kann Meier allerdings nicht mit den Verletzten Ranisav Jovanovic (Knöchelverletzung), Sandor Torghelle (Kopfverletzung), Jules Schwadorf und Kai Schwertfeger rechnen.

Respekt vor dem Mitfavoriten

Für den VfL Bochum hingegen spricht seine Bilanz aus insgesamt 40 Begegnungen mit den Düsseldorfern: 16 Siege, 14 Unentschieden und zehn Niederlagen. Und die Tatsache, dass man für den letzten Düsseldorfer Sieg bis zum 2. November 1991 zurückrechnen muss. Brandgefährliche Situationen können in der zweiten Spielhälfte erwartet werden, denn die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet machte in der vergangenen Spielzeit allein 14 Tore in der Viertelstunde vor Abpfiff.

Bochums Coach Friedhelm Funkel zeigt sich im Interview mit bundesliga.de respektvoll: "Das ist zweifellos eines der schwersten Auswärtsspiele, das man überhaupt haben kann. Fortuna zählt zu den Mitfavoriten." Jonas Acquistapace ist aufgrund von Achillessehnenproblemen derzeit der einzige echte Ausfall im Bochumer Kader, im Aufbautraining befinden sich derzeit seine Kollegen Chong Tese, Mimoun Azaouagh, Patrick Fabian und Matias Concha.