Während viele Ingolstädter den heutigen Feiertag "Heilige Drei Könige" zuhause genießen, hieß es für die Profis des FC Ingolstadt 04 früh aufstehen und ab nach Ruhpolding zum Biathlon.

Schon um 8:30 Uhr traf sich die Mannschaft von Thorsten Fink am TUJA Stadion zur Abfahrt ins bayerische Wintersportparadies Ruhpolding, indem ab nächster Woche der alljährliche Biathlon-Weltcup stattfindet.

Fritz Fischer leitet Training

In Ruhpolding übernimmt nach Ankunft um ca. 11:30 Uhr Fritz Fischer, ehemaliger Co-Trainer der Biathlon Herren-Nationalmannschaft Deutschlands und Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Winterspielen 1992, die Leitung des dreistündigen Biathlon-Trainings mit den Ingolstädtern.

Biathlon steht, als Kombinationssportart aus den Disziplinen Skilanglauf und Schießen, vor allem für ein intensives Training im Ausdauerbereich. Aber auch Spaß und Teamgeist sollen neben der Kondition mit gefördert werden. Sogar eine Siegerehrung ist als Belohnung für die Anstrengungen gegen 15.30 Uhr geplant.