Die Top-Elf des 5. Spieltags in der 2. Bundesliga ist eine bunte Mischung aus Spielern von zehn verschiedenen Vereinen. Lediglich ein Club stellt zwei Profis. Den besten Wert erzielte ein Stürmer aus der Hauptstadt.

Den höchsten Opta-Index-Wert der Elf verzeichnet nämlich Union Berlins Stürmer Karim Benyamina, der beim 5:4-Sieg der "Eisernen" gegen den SC Paderborn gleich doppelt traf.

Die meisten Spieler der Top-Elf des 5. Spieltags - ein Duo - stellt der Karlsruher SC. Lars Stindl und Alexander Iashvili lieferten beim 4:2-Sieg des KSC in Cottbus eine starke Leistung ab. Stindl markierte den Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2, Iashvili setzte mit seinem Tor zum 4:2 den Schlusspunkt einer ereignisreichen Partie.

Trotz der 0:2-Niederlage bei Arminia Bielefeld weist Ahlens Torwart Sascha Kirschstein den besten Wert aller Schlussmänner auf und ergattert sich damit den Platz zwischen den Pfosten.

Außerdem mit dabei: Florian Dick (1. FC Kaiserslautern), Marinko Miletic (Rot-Weiß Oberhausen), Jose Holebas (1860 München), Giovanni Federico (Arminia Bielefeld), Charles Takyi (FC St. Pauli), Oliver Fink (Fortuna Düsseldorf) und Michael Thurk (FC Augsburg).

In der unten stehenden Grafik sehen Sie die taktische Formation der Top-Elf des 5. Spieltags.