Paderborn - Der SC Paderborn steht vor dem letzten Spieltag immer noch punktegleich mit dem Tabellen-Dritten Fortuna Düsseldorf auf einem sensationellen 4. Platz und kann noch immer vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Dazu müssen die Ostwestfalen zum Saisonabschluss beim FC St. Pauli punkten und auf einen Ausrutscher von Düsseldorf hoffen.

Paderborn zieht bei einem eigenen Sieg und einem Remis der Fortuna oder bei einem eigenen Remis und einer Düsseldorfer Heimniederlage gegen den MSV Duisburg an den Rheinländern vorbei. Verliert der SCP am Millerntor, springt am Ende Platz 5 heraus. Vor dem finalen Showdown sprach bundesliga.de mit Paderborns Goalgetter Nick Proschwitz.

bundesliga.de: Herr Proschwitz, der SC Paderborn ist die große Überrraschungsmannschaft der 2. Bundesliga und kann am letzten Spieltag mit Schützenhilfe des MSV Duisburg in Düsseldorf noch den Relegationsrang erreichen und weiter vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Mit welchen Gefühlen gehen Sie in den 34. Spieltag?

Nick Proschwitz: Wir wollen unsere Aufgabe erfüllen und beim FC St. Pauli möglichst dreifach punkten. Dann haben wir gute Voraussetzungen, um diese herausragende Saison mit der Relegation zu krönen.

bundesliga.de: Welche Chancen rechnen Sie sich beim Topspiel beim FC St. Pauli aus?

Proschwitz: Es wird ein Spiel auf Augenhöhe werden. Beide Mannschaften können gewinnen. Wir werden alles geben, um das Millerntor-Stadion als Sieger zu verlassen.

bundesliga.de: Worauf wird es vor allem ankommen? Wird es ein Nervenspiel?

Proschwitz: Auf jeden Fall wird es ein sehr intensives Spiel, das wohl von der Taktik geprägt werden dürfte. Es wird Geduld gefragt sein, am Ende entscheidet die Tagesform.

bundesliga.de: Erwarten Sie eher einen offenen Schlagabtausch oder ein defensives Taktieren, je nach Spielstand in Düsseldorf?

Proschwitz: Ich erwarte eher eine von Taktik geprägte Partie. Der Spielstand in Düsseldorf sollte dabei keine Rolle spielen, denn auch in der Nachspielzeit kann auf beiden Plätzen noch etwas passieren. Wir haben noch alle Möglichkeiten, um in die Relegation zu kommen und aufzusteigen.

bundesliga.de: Wie ist die bisherige Saison des SC Paderborn zu bewerten?

Proschwitz: Es ist einfach sensationell gelaufen. Wir haben die beste Saison der Vereinsgeschichte gespielt. Darauf können wir alle stolz sein - egal wie es am Sonntag ausgeht.

bundesliga.de: Sie selbst haben bereits 17 Saisontore erzielt und können am letzten Spieltag auch noch Torschützenkönig der 2. Bundesliga werden. Ist das ein zusätzlicher Ansporn?

Proschwitz: Mir ist wichtig, Erfolg mit der Mannschaft zu haben. Wenn ich dazu mit meinen Toren beitragen kann, ist das umso schöner.

bundesliga.de: Wie zu lesen war, haben Ihre guten Leistungen das Interesse einiger Bundesligisten geweckt. Wie sehen Sie Ihre Zukunft in Paderborn?

Proschwitz: Wir haben noch alle Möglichkeiten, um in die Relegation zu kommen und aufzusteigen. Natürlich ist es mein Ziel, in der Bundesliga zu spielen.

bundesliga.de: Abschlussfrage: Packt der SCP die Relegation?

Proschwitz: Wir sind ja auf Schützenhilfe angewiesen. Aber wenn wir unsere Aufgabe in Hamburg erfüllen, dann ist die Chance da.

Die Fragen stellte Tobias Gonscherowski