Die Geschäftsführung der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat Arminia Bielefeld am Dienstag mit einer Vertragsstrafe belegt.

Zum Ende der laufenden Saison der 2. Bundesliga werden Bielefeld vier Gewinnpunkte abgezogen. Zudem muss der Club eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro zahlen.

Die Sanktionierung erfolgte aufgrund von Verstößen gegen Bestimmungen der Lizenzierungsordnung im Nachlizenzierungsverfahrender Spielzeit 2009/2010. Der Club hat die Strafe akzeptiert.

Der bislang letzte Club, dem Punkte abgezogen wurden, war im Mai 2008 die TuS Koblenz. Dem Zweitligisten wurden damals sechs Punkte abgezogen, weil er gegen Lizensierungsauflagen verstoßen hatte. Zudem wurden den Koblenzer in der darauf folgenden Spielzeit drei Punkte abgezogen.