Zeilsheim - Mit einem deutlichen 23:0 (11:0) setzte sich Eintracht Braunschweig am Freitagabend gegen die DJK-SG Zeilsheim durch. Erfolgreichster Torschütze auf Seiten der Blau-Gelben war Orhan Ademi mit sechs Treffern

Den Torreigen in einem von Beginn an ungleichen Duell eröffnete Marcel Correia per Kopf nach acht Minuten. In der Folge ging es Schlag auf Schlag und die Löwen erhöhten bei bestem Spätsommerwetter durch zehn weitere Treffer in den ersten 45 Minuten auf 11:0 zur Pause.

Decarli erstmals wieder dabei

In Durchgang zwei gab es dann einige Wechsel im Team von Trainer Torsten Lieberknecht, der bis auf die Akteure, die aktuell mit ihren Nationalteams unterwegs sind, mit dem kompletten Kader angereist war. So stand Neuzugang Saulo Decarli erstmals seit seiner Oberschenkelverletzung wieder auf dem Platz und musste erst in Minute 70 herunter, als Dogan in die Partie kam. Ebenso dabei waren Nachwuchsspieler Maximilian Sauer, Gerrit Holtmann (beide U23) sowie Julius Düker (U19).

Am treffsichersten war Angreifer Orhan Ademi. Dem Schweizer gelangen gegen den Kreisligisten aus Frankfurt insgesamt sechs Treffer, ehe er 20 Minuten vor Schluss durch Düker ersetzt wurde. "23 Tore musst du erst einmal schießen, egal wie der Gegner heißt. So oft gelingt einem das nicht", zeigte sich Marc Arnold zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft, die sich spielfreudig präsentierte und einige schöne Tore erzielte. Wichtig sei aber vor allem gewesen, dass sich niemand verletzt habe, betonte der 43-jährige Sportliche Leiter der Löwen. 

Tore: 0:1 Correia (8.), 0:2 Ademi (11.), 0:3 Kruppke (14.), 0:4 Ademi (15.), 0:5 Theuerkauf (18.), 0:6 Kruppke (20.), 0:7 Eigentor (23.), 0:8 Ryu (33.), 0:9 Ryu (38.), 0:10 Ademi (44.), 0:11 Ademi (44.), 0:12 Ademi (46.), 0:13 Henn (53.), 0:14 Ryu (56.), 0:15 R. Korte (59.), 0:16 Boland (61./FE), 0:17 Ademi (66.), 0:18 Düker (75.), 0:19 Holtmann (77.), 0:20 Düker (79.), 0:21 Dogan (81.), 0:22 G. Korte (87.), 0:23 Holtmann (89.)