Köln - Der 21. Spieltag in der 2. Bundesliga geht am Sonntag mit drei Partien weiter. Anstoß ist um 13.30 Uhr. Der Karlsruher SC will im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin unbedingt Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Abstiegskampf pur in Ostwestfalen, wenn Arminia Bielefeld den FC St. Pauli zu Gast hat. Die dritte Partie bestreiten Dynamo Dresden und Aufstiegsaspirant Hannover 96. Hier die Vorschau zu den Sonntagsspielen.

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen

>>> Die drei Spiele gibt es ab 13.00 Uhr hier im Liveticker!

Karlsruher SC - 1. FC Union Berlin

Der Karlsruher SC musste unter seinem neuen Trainer Mirko Slomka am vergangenen Sonntag in München die erste Niederlage hinnehmen. Die Last-Minute-Pleite gegen die Löwen war sehr unglücklich und noch dazu sehr schmerzhaft, da es gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ging. Jetzt treffen die Badener auf ein Topteam der Liga. Gegen Union kassierte der KSC in der Hinrunde die höchste Niederlage (0:4), auch das letzte Duell im Wildpark verloren die Karlsruher glatt (0:3). Gegen die Berliner muss Slomka zu allem Übel noch auf die gesperrten Stammspieler Grischa Prömel und Hiroki Yamada verzichten. "Uns erwartet mit Union ein unglaublich schwerer Gegner, ein gefestigtes Team. Das ist eine Spitzenmannschaft", erklärte Slomka auf der Abschluss-Pressekonferenz.

Die Berliner gewannen am vergangenen Wochenende ihr Heimspiel gegen Arminia Bielefeld und haben nach dem Patzer von Eintracht Braunschweig Kontakt auf den Relegationsplatz, auf dem noch die Löwen aus Braunschweig stehen. Trainer Jens Keller muss in Karlsruhe auf Kapitän Felix Kroos verzichten, der eine Gelbsperre absitzt. Derzeit ist der 1. FC Union Berlin gut drauf und hat nur einmal in den vergangenen acht Partien in der 2. Bundesliga verloren.

>>> Alle Infos zu KSCFCU im Matchcenter

DSC Arminia Bielefeld - FC St. Pauli

Hochspannung auf der Bielefelder Alm: Der Tabellenvorletzte empfängt den Drittletzten. Erst am vergangenen Spieltag überflügelten die Hamburger dank eines Heimsieges gegen Dresden die Arminia in der Tabelle. Nur dank des besseren Torverhältnisses stehen die Kiezkicker jetzt einen Platz besser als die Arminien. Im Hinspiel konnte der FC St. Pauli seinen ersten Saisonsieg feiern. Die Gäste aus der Hansestadt reisen mit neuem Selbstbewusstsein nach Ostwestfalen, denn nach zuletzt zwei Siegen in Folge konnte die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen die direkten Abstiegsplätze zum ersten Mal seit Monaten wieder verlassen.

Arminia Bielefeld hofft vor eigenem Publikum auf der stimmungsvollen Alm auf die Heimstärke. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Kramny hat vier der letzten fünf Heimspiele gewonnen. "Es ist ein wichtiges Spiel, das ist an der Tabellensituation zu erkennen. Es ist ein Heimspiel, wir haben viele Tickets verkauft, die Leute stehen zur Mannschaft. Wir müssen das Feuer auf den Platz bringen und von Anfang an die Leute auf den Tribünen mitreißen," appelierte Kramny.

>>> Alle Infos zum Spiel #DSCSTP im Matchcenter

SG Dynamo Dresden - Hannover 96

Dynamo Dresden freut sich auf das Duell mit den Niedersachsen, die zum ersten Mal in der 2. Bundesliga in Dresden zu einem Punktspiel reisen. Das Hinspiel gewann der Aufsteiger aus Dresden. Es ist die bis dato einzige Heimniederlage des Bundesliga-Absteigers, der mit Sicherheit die Scharte auswetzen will. Wollen die Dresdener noch einmal in den Kampf um die Aufstiegsplätze mit eingreifen, muss ein Heimsieg gegen 96 her. Besonders nach der Niederlage am Millerntor gegen den FC St. Pauli am vergangenen Spieltag hat die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus etwas gutzumachen.

Hannover 96 ist nach dem Heimsieg vom vergangenen Montag gegen den VfL Bochum wieder in der Spur. Auf den ärgsten Widersacher Eintracht Braunschweig (Platz drei) haben die Roten nur zwei Punkte Vorsprung, diesen wollen die Niedersachsen am liebsten sogar ausbauen, dafür bräuchten sie aber einen Sieg. Trainer Daniel Stendel ist optimistisch und freut sich auf das Duell mit Dynamo: "Wir wollen uns auf das besinnen, was wir können. Die Mannschaft hat auch am letzten Wochenende wieder gezeigt, was für eine sehr gute Moral und Mentalität sie hat, dass sie sich nie unterkriegen lässt, immer weiter macht, nach vorne schaut und für alle nach außen deutlich macht, was für ein tolles und starkes Team sie ist - das sind die Werte, die wir immer zeigen können und ein großes Plus für uns sind. Und dann werden wir versuchen, das eine oder andere, was wir noch besser machen können, dann auch in Dresden besser zu machen."

>>> Alle Infos zum Spiel #SGDH96 im Matchcenter