Köln - In der Allianz Arena steht am Samstag ein Schlüsselduell um den Klassenerhalt an. Der Tabellen-14. 1860 München empfängt den 15. Karlsruher SC. Mit einem Sieg kann sich eines der beiden Teams etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen. Im zweiten Samstagspiel trifft der Aufsteiger Würzburger Kickers am heimischen Dallenberg auf den 1. FC Heidenheim. Der Samstag in der 2. Bundesliga verspricht Einiges!

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen

>>> Die beiden Spiele gibt es ab 12.45 Uhr hier in unserem Liveticker!

TSV 1860 München - Karlsruher SC

Wichtige Partie für beide Teams. In der Allianz Arena geht um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die "Löwen" haben auf Rang 14 nur einen Zähler mehr auf dem Konto als der KSC. Auf dem Relegationsplatz steht derzeit Arminia Bielefeld mit einem weiteren Punkt weniger auf der Habenseite.

Die Münchener mussten am vergangenen Wochenende die erste Niederlage unter ihrem neuen Trainer Vitor Pereira hinnehmen. In Bielelfeld verloren die Löwen mit 1:2. Unter Woche gab es dann die Pokalblamage gegen den Drittligisten SF Lotte (0:2). Mit dem KSC kommt nicht gerade der Lieblingsgegner in die Arena. Gegen die Badener sind die Löwen seit sieben Spielen sieglos. Im Hinspiel gab es ein torloses Remis, davor sechs Niederlagen in Folge.

Der KSC ist in guter Form und seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen. Unter dem neuen Trainer Mirko Slomka sind die Badener noch unbesiegt. In der Vorwoche gab es ein 1:1 in Bochum, davor einen 3:2-Heimsieg gegen Bielefeld.

>>> Alle Infos zum Spiel #M60KSC im Matchcenter

© gettyimages / Daniel Kopatsch

FC Würzburger Kickers - 1. FC Heidenheim

An das Hinspiel haben die Würzburger noch gute Erinnerungen. Der 2:1-Erfolg über den 1. FC Heidenheim war der erste Sieg in der 2. Bundesliga seit 1978. Der Aufsteiger, der vom Ex-HSVer Bernd Hollerbach trainiert wird, spielte eine starke Hinrunde und hat mit dem Abstiegskampf überraschend bislang nichts zu tun. Im Jahr 2017 sind die Kickers allerdings noch ohne Sieg. Am ersten Rückrunden-Spieltag trotzten sie dem Spitzenteam aus Braunschweig zuhause jedoch ein 1:1 ab.

Die Heidenheimer haben sogar beide Partie im neuen Jahr verloren. Zunächst gab es eine Auswärtsniederlage in Aue, dann ein 2:3 zuhause gegen Nürnberg. Dennoch ist der FCH auf Rang sieben mehr als im Soll.

>>> Alle Infos zur Partie #FWKFCH im Matchcenter