Der KSC will in Nürnberg den Anschluss ans rettende behalten - © imago / Jan Huebner
Der KSC will in Nürnberg den Anschluss ans rettende behalten - © imago / Jan Huebner
2. Bundesliga

Vorschau: So wird der Freitag in der 2. Bundesliga

Köln – Drei spannende Duelle stehen am Freitag zum Start des 26. Spieltags der 2. Bundesliga auf dem Programm: Nürnberg empfängt Karlsruhe, 1860 München muss zu Fortuna Düsseldorf und im Keller Duellieren sich Aue und St. Pauli. Die wichtigsten Infos in der Vorschau.

1. FC Nürnberg - Karlsruher SC

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen

>>> Die Partien des Freitags gibt's ab 18:15 Uhr hier in unserem Liveticker

Wegweisendes Duell im Frankenland: Der 1. FC Nürnberg könnte mit einem Sieg den Kontakt an das obere Tabellendrittel wiederherstellen. Viel wichtiger wären drei Punkte aber für den Karlsruher SC, der als Tabellenletzter den Anschluss ans rettende Ufer (derzeit vier Punkte) nicht verlieren darf. "Der KSC wird uns nicht als stürmende Mannschaft gegenüber treten. Wir sind in der Verpflichtung zu agieren", so FCN-Coach Michael Köllner. "Wir wollen auch die Zuschauer mit gutem Fußball hinter uns bringen."

Sein Gegner, KSC-Trainer Mirko Slomka, schöpft Mut aus dem Testspiel-Auftritt am letzten Freitag, bei dem der KSC dem 1. FSV Mainz 05 ein 1:1-Unentschieden abtrotzen konnte: "Wir haben es dort einfach richtig gut gemacht. Wir haben an alte Tugenden angeknüpft, sind defensiv gut gestanden und haben sehr ordentlich gekontert. Das sind Dinge, auf die wir Wert legen sollten." Gerade die Defensive sei in den letzten zehn Tagen im Training ein wichtiges Thema gewesen.

>>> Alle Infos zu #FCNKSC im Matchcenter

Fortuna Düsseldorf - TSV 1860 München