Nach dem 1:1 im Hinspiel will Simon Terodde nun den Sieg gegen seinen Ex-Club - © imago / Pressefoto Baumann
Nach dem 1:1 im Hinspiel will Simon Terodde nun den Sieg gegen seinen Ex-Club - © imago / Pressefoto Baumann
2. Bundesliga

Vorschau: Der Freitag in der 2. Bundesliga

Köln – Am Freitag dreht sich in der 2. Bundesliga alles um den Auf- und Abstiegskampf: Tabellenführer VfB Stuttgart empfängt den VfL Bochum, die formstärksten Teams der letzten fünf Partien FC St. Pauli und Union Berlin treffen aufeinander, Erzgebirge Aue und der Karlsruher SC kämpfen im direkten Duell gegen den Abstieg.

VfB Stuttgart - VfL Bochum

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager mitmachen

>>> Die Partien des Freitags gibt's ab 18.15 Uhr hier in unserem Liveticker

"Tempo, Mut und Klarheit werden gefragt sein", erklärt VfB-Chefcoach Hannes Wolf mit Blick auf den kommenden Gegner aus dem Ruhrgebiet. Nach dem hart umkämpften 1:1 bei Eintracht Braunschweig vom vergangenen Montag möchte der 35-Jährige "das Spiel gegen Bochum schnell halten und noch aktiver auftreten."

Viel besser kann der VfB ohnehin nicht auftreten: Trotz 50 Minuten in Unterzahl kämpften die Schwaben unermüdlich und kassierten bei der ebenfalls hochgehandelten Eintracht den ersten Punktverlust in der Rückrunde überhaupt.

Mit Simon Terodde trifft der VfL Bochum auf seinen ehemaligen Mittelstürmer, der jetzt beim VfB da weitermacht, wo er in Bochum aufgehört hat und Tore am Fließband schießt. VfL-Cheftrainer Gertjan Verbeek freut sich auf das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Schützling: "Terodde ist ein toller Typ. Aber am Freitag ist er unser Gegner." Für die Bochumer geht es in Stuttgart aber um weit mehr als das Wiedersehen mit Terodde. Nach einem durchwachsenen Start in die Rückrunde (nur zwei Siege) will der VfL mit einem Punktgewinn den Blick wieder nach vorne richten.

>>> Alle Infos zu #VFBBOC im Matchcenter

FC St. Pauli - 1. FC Union Berlin