Köln - Zwei Traditionsvereine im Aufwind, ein direktes Duell um einen Aufstiegsplatz - die Partie Fortuna Düsseldorf gegen Hannover 96 verspricht heute Abend (ab 18:15 Uhr im Liveticker) Unterhaltung der Extraklasse. Außerdem Teil der Freitagsschicht: SpVgg Greuther Fürth gegen Arminia Bielefeld und Würzburger Kickers gegen Erzgebirge Aue.

Keine guten Erinnerungen hat Fortuna Düsseldorf an das erste Aufeinandertreffen mit Hannover 96 in dieser Spielzeit. Im DFB-Pokal stand es bereits nach 16 Minuten 4:0 für die Niedersachsen (Endstand 6:1). Die Fortunen haben gegen den aktuellen Tabellendritten also etwas gutzumachen und setzen dabei auf ihre aktuelle Formstärke mit vier Siegen aus den letzten fünf Partien – auch wenn Axel Bellinghausen warnt: "Wir wissen, woher wir kommen, und tun gut daran, bescheiden zu bleiben." Hannover 96 präsentiert sich selbst mit ansteigender Form, holte aus den letzten drei Partien immerhin sieben Punkte und ist für Ex-96-Mittelfeldmotor Sergio da Silva Pinto leichter Favorit, auch wenn Düsseldorf "sehr gut organisiert ist, die Mannschaft Moral hat und es so ein Ergebnis wie im Pokal nicht wieder geben wird."

>>> Zum Matchcenter der Partie #F95H96

Duell der neuen Chefs in Fürth

Jürgen Kramny hat es vorgemacht. Der neue Cheftrainer von Arminia Bielefeld hätte sich zumindest seinen ersten Einsatz an der Seitenlinie der Ostwestfalen nicht besser wünschen können. Sein Team drehte einen 0:1-Rückstand gegen den 1. FC Heidenheim und feierte beim 2:1-Heimsieg den zweiten Saisonerfolg. Diese Feuertaufe hat Janos Radoki noch vor sich. Der bisherige U19-Trainer der SpVgg Greuther Fürth übernahm nach der 1:2-Niederlage in Dresden bis zur Winterpause das Amt des Cheftrainers von Stefan Ruthenbeck und soll in Fürth für ähnlich frischen Wind sorgen wie Kramny in Bielefeld. "Janos hat in den letzten Jahren gute Arbeit in der U19 geleistet und wir trauen ihm zu, an den richtigen Stellschrauben zu drehen", so Ramazan Yildirim, Direktor Profifußball bei der Spielvereinigung.

>>> Zum Matchcenter #SGFDSC

Aufsteiger-Duell in Würzburg

Unterschiedlicher könnte die Gemütsverfassung vor dem Aufsteiger-Duell zwischen den Würzburger Kickers und Erzgebirge Aue nicht sein. Würzburg darf sich trotz einer kleinen Schwächeperiode (nur ein Sieg aus den letzten vier Spielen) weiter über eine erfolgreiche Saison freuen. Aue hingegen verlor seine letzten vier Spiele allesamt und steckt mitten im Abstiegskampf. Würzburgs Rico Benatelli will sich davon aber nicht täuschen lassen: "Das wird ein dicker Brocken für uns. Das Spiel gegen Aue wird alles andere als einfach. Wir werden wieder an unsere Grenzen gehen müssen."

>>> Zum Matchcenter der Partie #FWKAUE