Hamburg - Nun ist es perfekt: Nach der Freigabe durch den argentinischen Verband verpflichtet der FC St. Pauli Armando Cooper vom argentinischen Erstligisten Club Deportivo Godoy Cruz. Der 27-Jährige spielte bislang 47 Mal für die Nationalmannschaft Panamas (3 Tore).

Der Mittelfeldspieler absolvierte seit der Saison 2011/12 32 Spiele (3 Tore) für die Südamerikaner. Der Transfer zum FC St. Pauli ist nicht sein erster Wechsel nach Europa. In der Saison 2013/14 bestritt er für den rumänischen Erstligisten Otelul Galati, bei dem er mit Ewald Lienen zusammenarbeitete, insgesamt 23 Spiele und erziele 2 Tore. Der Panamaer erhält beim FC St. Pauli einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016 inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr. Armando Cooper bekommt die Rückennummer 40.

"Haben kurzfristig reagiert"

"Mit der Verpflichtung haben wir kurzfristig auf die verletzungsbedingten Ausfälle in unserer Mannschaft reagiert und mit Armando einen variablen Mittelfeldspieler geholt. Der Transfer von Armando ist schon als Vorgriff auf den Sommer zu bewerten", sagte Sportchef Thomas Meggle. "Er bringt viel Aggressivität und Zweikampfstärke mit. Außerdem hat er einen ausgeprägten Offensivdrang. Das alles kann uns in unserer Situation weiterhelfen", ergänzte Ewald Lienen.

Cooper selbst freut sich auf die neue Aufgabe: "Ich freue mich, dass der Wechsel zum FC St. Pauli geklappt hat und ich die Möglichkeit bekomme, in Deutschland Fußball zu spielen. Von den Fans habe ich gehört, dass sie die Mannschaft sehr leidenschaftlich unterstützen. Ich will meinen Beitrag dazu leisten, dass wir eine gute und am Ende auch erfolgreiche Rückrunde spielen werden."