Heidenheim - Der 1. FC Heidenheim 1846 hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom FC Schalke 04 wechselt Felix Schröter mit sofortiger Wirkung an die Brenz. Der 19 Jahre alte Stürmer wird für ein Jahr bis zum 30.06.2016 ausgeliehen.

Felix Schröter, gebürtiger Ulmer, hatte in der vergangenen Saison für die Schalker U19 in der A-Junioren Bundesliga West als Torschützenkönig 27 Treffer bei 26 Einsätzen erzielt. Im Finale der Endrunde um die Deutsche A-Junioren Meisterschaft gegen die TSG 1899 Hoffenheim schoss Schröter die Königsblauen außerdem mit zwei Treffern zum 3:1-Sieg und damit zum Titel. Zuvor spielte der 1.77 Meter große Angreifer in Hoffenheim (2011 bis 2014), beim VfB Stuttgart (2008-2011), dem SSV Ulm 1846 (2003-2008) und dem TSV Pfuhl (2000-2003).

Zurück in die Heimat 

"Mit Felix Schröter freuen wir uns über ein großes Stürmertalent, das darüber hinaus auch noch ursprünglich aus unserer Region stammt. Dass sich beim FCH junge Talente entwickeln können, ist in Deutschland mittlerweile bekannt. Das zeigt auch dieser Transfer", erklärte FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald und ergänzte: "Felix ist ein klassischer Mittelstürmer. Wir wollen den Konkurrenzkampf bei uns im Angriff dadurch weiter beleben." Beim 1. FC Heidenheim 1846 erhält Felix Schröter die Rückennummer 20.