Es war das Comeback des Jahres in der 2. Bundesliga: Nach Rot-Sperre und durchwachsenen Leistungen schien die Saison für den einstigen Torschützenkönig Marek Mintal beim 1. FC Nürnberg schon gelaufen.

Doch dann setzte der Slowake zu einem sensationallen Lauf an und weckte Erinnerungen an seine besten Zeiten im "Club"-Trikot. Am Ende gab's dafür nicht nur erneut die Krone des Torschützenkönigs, sondern auch den Titel "Spieler der Saison" der 2. Bundesliga von den Usern von bundesliga.de.

Hattrick gegen Ahlen

Sein 150. Spiel für den 1. FC Nürnberg dauerte gerade mal drei Minuten: In der 87. Minute schickte Coach Michael Oenning am 9. März im Spiel gegen den MSV Duisburg seinen bis dahin formschwachen Starstürmer auf den Platz. Doch diese drei Minuten reichten, um den Knoten Platzen zu lassen.

Bereits im nächsten Heimspiel drehte Mintal wieder auf wie zu seinen Glanzzeiten: Gegen Rot Weiss Ahlen meldete sich das "Phantom" mit seinem dritten Hattrick für den "Club" überaus eindrucksvoll zurück.

Gewinn der Torjägerkanone

Und in diesem Stile sollte es weitergehen. Mintal konnte seinen berüchtigten Torriecher wieder aktivieren und trug einen entscheidenden Teil zum Erreichen des Relegationsplatzes bei.

Im Aufstiegsduell gegen Energie Cottbus gelang ihm ein weiterer Treffer und so hatte Mintal nach 2004 zum zweiten Mal erheblichen Anteil am Aufstieg des 1. FC Nürnberg. Mit seinen 16 Saisontreffern wurde er - torgleich mit zwei anderen Zweitligaspielern - zum zweiten Mal Torschützenkönig.

Drei Aufstiegsstürmer auf dem Treppchen

Diese Leistung honorieren auch die User von bundesliga.de: Mit 37 Prozent der Stimmen wählten sie den Nürnberger mit großem Vorsprung zum Spieler der Saison in der 2. Bundesliga.

Auf Platz 2 folgt mit einigem Abstand der Freiburger Mohamadou Idrissou. Elf Prozent der User votierten für den Angreifer aus Kamerun, der mit 13 Saisontreffern ebenfalls großen Anteil am Aufstieg seines Teams hatte.

Den 2. Platz teilt sich Idriussou mit dem dritten Aufstiegsstürmer im Bunde: Aristide Bancé traf für den 1. FSV Mainz 05 14 Mal und bekam dafür ebenfalls elf Prozent der Stimmen.