Fürth hat Kaiserslautern die erste Heimniederlage der Saison zugefügt und mischt im Aufstiegskampf mit. Uwe Wolf feiert bei den "Löwen" einen Traum-Einstand. Alle Ergebnisse.

Die Sonntagsspiele:

1. FC Kaiserslautern - SpVgg Greuther Fürth 1:2 (1:1)

Die SpVgg Greuther Fürth hat das Verfolgerduell der 2. Bundesliga überraschend für sich entschieden und dem 1. FC Kaiserslautern die erste Heimniederlage seit dem 4. April 2008 (0:2 gegen 1899 Hoffenheim) beigebracht. Die Franken setzten sich am 22. Spieltag mit 2:1 (1:1) bei den "Roten Teufeln" durch und festigten damit den dritten Tabellenplatz. Nach dem frühen Rückstand durch den Slowaken Erik Jendrisek (3.) sorgten Stefan Reisinger (45.) und Bernd Nehrig (50.) für die Wende zugunsten der Gäste.




TSV 1860 München - FC St. Pauli 5:1 (4:1)

Dank des höchsten Sieges seit knapp 15 Monaten hat Interimstrainer Uwe Wolf den TSV 1860 München vorerst zurück in die Erfolgsspur geführt. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Marco Kurz bezwangen die "Löwen" den FC St. Pauli mit 5:1 (4:1) und festigten ihren Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld. Die Hamburger mussten derweil den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen nach der sechsten Auswärtspartie in Folge ohne Sieg abreißen lassen.




FC Augsburg - TuS Koblenz 0:2 (0:2)

Der FC Augsburg muss seine vagen Aufstiegs-Ambitionen wohl ad acta legen. Das Team von Trainer Holger Fach kassierte eine 0:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den Abstiegskandidaten TuS Koblenz, blieb damit zum fünften Mal in Folge ohne Sieg und befindet sich mit 29 Punkten nur noch im Niemandsland der Tabelle. Die Koblenzer haben dagegen mit dem dritten Sieg in Serie einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht.




Rot-Weiß Oberhausen - FSV Frankfurt 2:0 (0:0)

Aufsteiger FSV Frankfurt musste im Kampf um den Klassenerhalt der 2. Bundesliga nach langer Zeit wieder einen Rückschlag hinnehmen. Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage unterlagen die Hessen am 22. Spieltag 0:2 (0:0) im Aufsteigerduell bei Rot-Weiß Oberhausen. Kim Falkenberg (61.) und Markus Kaya per Foulelfmeter (66.) sorgten für den Sieg der Gastgeber, die seit sechs Partien ungeschlagen sind.




VfL Osnabrück - FC Ingolstadt 1:0 (1:0)

Der VfL Osnabrück hat im Abstiegskampf der 2. Bundesliga den erhofften Befreiungsschlag geschafft. Nach zuvor sieben Heimspielen in Folge ohne Sieg bezwang die Manschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz den FC Ingolstadt mit 1:0 (1:0) und gab den Relegationsplatz dank des ersten Dreiers des Jahres an den Aufsteiger ab.




Die Freitagsspiele:

SV Wehen Wiesbaden - SC Freiburg 0:1 (0:1)

Fünftes Spiel, fünfter Sieg: Der SC Freiburg hat seine weiße Weste in der 2. Bundesliga im Jahr 2009 gewahrt und einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt gewann beim Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden 1:0 (1:0) und führt die Liga mit 45 Punkten weiterhin an.




1. FC Nürnberg - 1. FSV Mainz 05 0:0

Der 1. FSV Mainz 05 hat seinen Ruf als bestes Auswärtsteam der 2. Bundesliga untermauert und einen Mitbewerber um den Aufstieg auf Distanz gehalten. Beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg erkämpften sich die Mainzer ein 0:0 und können mit nun 40 Punkten an diesem Spieltag nicht mehr von Platz 2 verdrängt werden. Allerdings verlor das Team von Trainer Jörn Andersen Anschluss an Tabellenführer Freiburg, die bereits fünf Punkte Vorsprung auf die Rheinhessen haben.




Hansa Rostock - Rot Weiss Ahlen 0:0

Für Absteiger Hansa Rostock wird die Luft in der 2. Bundesliga immer dünner. Die Mannschaft des umstrittenen Trainers Dieter Eilts kam am 22. Spieltag gegen Rot Weiss Ahlen nicht über ein 0:0 hinaus und ist mit 19 Punkten weiter Tabellenvorletzter. Ahlen rangiert mit 28 Zählern unverändert auf dem elften Platz.